Was tun, wenn Hündin nicht angibt, wenn sie raus muss?

  
barbara_schiess schrieb am 05.10.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,
wir haben eine 13.5 Jahre alte Hündin, eine knapp 2 Jahre alte Hündin und nun einen 10 Wochen alten Welpen. Vor ein paar Wochen sah es so aus, dass unsere alte Hündin sterben würde und man hat uns empfohlen einen neuen Hund zu suchen, weil die jüngere Hündin sehr unsicher ist und nicht alleine bleiben soll. Das haben wir nun gemacht….. Ich halte den Kleinen auch manchmal ab davon mit der jüngeren Hündin zu spielen, wenn ich merke sie möchte das nicht. Ist das richtig? Die jüngere Hündin gibt nicht an, wenn sie raus muss, die ältere schon, trotzdem hat sie es von ihr nicht angenommen. Sie kommt aus einem Tierheim aus Rumänien und ich vermute dort hat sie es einfach nicht gelernt. Ich möchte nicht, dass der Welpe das nun auch anfängt, wie bekommen wir die Große dazu anzugeben wenn sie raus muss und verhindern, dass der Kleine das von ihr annimmt und auch nicht angibt? Liebe Grüße Barbara

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 07.10.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Barbara,

    im Anzeigen, ob bzw. wann man raus muss, um ein Geschäft draußen zu erledigen, sind Hunde sehr unterschiedlich: Manche Hunde zeigen von Anfang an sehr eindeutig an, wann es so weit ist. Andere Hunde zeigen anfangs nur sehr feine Signale, so dass man hier als Halter sehr aufmerksam sein muss, um diese Signale wahrzunehmen und entsprechend darauf einzugehen. Und wieder andere Hunde zeigen leider gar nicht an, wann es so weit ist.

    Zu Ihrer "Großen":
    Beobachten Sie Ihre Hündin einmal genau, wenn es Zeit ist, wieder nach draußen zu gehen bzw. wenn Sie das Rausgehen etwas verzögern. Verändert sich etwas im Verhalten Ihrer Hündin? Wird sie bspw. unruhig und bewegt sich mehr in der Wohnung? Hält sie sich vermehrt im Bereich von Haustür oder Terrassentür / Balkontür (falls vorhanden) auf? Fängt Sie an, zu schmatzen, zu lecken (über ihr eigenes Maul), zu gähnen oder sich zu kratzen? Setzt oder legt sie sich vor Sie und beginnt mit einem intensiven Blickkontakt zu Ihnen, so dass Sie sich "hypnotisiert" fühlen? Genau das könnten feine Anzeichen dafür sein, dass sie Ihnen signalisiert, dass es nun an der Zeit für ein Geschäft ist.

    Zu Ihrem "Kleinen":
    Ich nehme an, dass Ihr Welpe die klassischen Signale, die ein Geschäft ankündigen, noch sehr deutlich zeigt. Vor allem unruhiges Hin- und Herlaufen und Suchen nach einem geeigneten Löseplatz sollten Sie bei ihm noch beobachten können. Loben Sie dieses Verhalten mit ruhiger Stimme, und gehen Sie dann mit ihm nach draußen zu seinem Löseplatz.

    Ich freue mich über Ihre Rückmeldung - sowohl wenn alles wie gewünscht funktioniert wie auch wenn es die ein oder andere Stellschraube gibt, die wir bei diesem Training noch nachjustieren sollten.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Welpe nach dem Gassigehen in die Wohnung macht?

Hallo,
Wir haben seit fast 2 Wochen unseren Pomeranian

... mehr

Was tun, wenn Hund neben Futternapf pieselt?

Unser Hund ist 15 Monate, ein Havaneser. Er ist Einzelhund und

... mehr

Wie trainiert man Stubenreinheit und Beißhemmung?

Hallo,
wir haben eine Hündin zu uns nach Hause geholt. Die

... mehr

Was tun, wenn Welpe nur ins Haus macht?

Wir haben uns einen Hund geholt, 5 Monate alt. Es hieß, dass sie

... mehr