Warum uriniert Hündin bei Aufregung

  
Leila.33 schrieb am 22.01.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Wir haben unsere GSS-Hündin seit 3 Wochen. Sie kam erst später von ihrer Mutter weg, weil aufgrund des einen blinden Auges noch abschließend Untersuchungen getätigt wurden bevor man sie abgeben wollte. Sie hat von Beginn an nicht in die Wohnung gekotet. Aber Pipi passiert ca. 1 mal pro Tag. Wir gehen ca. alle 3 Stunden tagsüber und nachts schafft sie schon 6 Stunden einzuhalten. Bei Aufregung macht sie in kleinen Mengen auf ihre Decke(n) z.B. wenn wir mal geschimpft haben bzw. sie einfach nur weggeschickt haben. Beim Ballspielen aber auch einmal. Nun heute als sie für eine Stunde im EG alleine war, wir waren hörbar im OG. Ist das normal für ihr Alter oder zeigt sich schon eine Verhaltensstörung? Oder ist Harninkontinenz eine mögliche Ursache? Liebe Grüße! Lena


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 25.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Lena,

    gerade jungen und leicht unsicheren Hunden passiert es - vor allem in den ersten Tagen und Wochen in einem neuen Zuhause - öfter einmal, dass sie ungewollt ein paar kleine Tropfen oder auch eine etwas größere Pfütze an Urin verlieren. Das passiert vor allem in den Situationen, in denen der Vierbeiner sehr aufgeregt ist.

    Zu diesen Situationen zählen bspw. Begrüßungssituationen - bei Familienmitgliedern wie auch bei Besuchern. Andere Situationen, die zu Aufregung führen, können Fütterungszeiten oder Spielzeiten sein. Und auch Situationen mit bspw. Schimpfen und Zurechtweisungen können dazu führen, dass ein Hund eine gewisse (eher negative) Aufregung empfindet.

    Die Lösung liegt in der Regel darin, sich alle problematischen Situationen zu notieren und sie für den Hund mit viel weniger Aufregung und viel mehr Ruhe zu gestalten. Versuchen Sie, dass Sie und Ihr Vierbeiner bspw. in Begrüßungssituationen in Freude - mit guter Kontrolle der Blase und ohne Urinabsatz - miteinander umgehen und nicht in Ekstase - mit schlechter Kontrolle der Blase und eben mit Urinabsatz - verfallen. Und versuchen Sie, auf Schimpfen und Zurechtweisungen verzichten und statt dessen Ihrer Hündin - ebenfalls mit viel Ruhe und wenig Aufregung - zu zeigen, was Sie von Ihr erwarten.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Hund macht beim Gassi gehen kein Pipi, woran kann es liegen?

Hallo,

wir haben seid ca 3 Wochen einen 5 Monate alten

... mehr

Meine Welpe ist immer noch nicht stubenrein, was jetzt?

Hallo. Ich habe eine 6 Monate alte Yorkshire Terrier Hündin.

... mehr

Wie bringe ich meinem Hund bei nicht aufs Sofa zu machen?

Hallo, wie bekomme ich unsere Rumänin dazu, dass sie nicht mehr

... mehr

Was tun, wenn der Welpe nur in der Waschküche uriniert?

Hallo zusammen. Ich habe einen Welpen, der nur in der Waschküche

... mehr