Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

stubenrein

memoanna@aol.com schrieb am 02.08.2016
Angaben zum Hund: Schäferhund, weiblich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Hallo
Ich habe eine 12 Wochen alte Schäferhündin. Wie bringe ich ihr bei das sie nicht ins Haus macht. Ich habe die Gartentür auf, sie geht raus und kommt rein und macht immer auf die gleichen stellen. Bitte helfen Sie mir. Vielen Dank

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 03.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    zunächst einmal: herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen und noch so jungen Familienmitglied!

    Um mit Ihrer Hündin die Stubenreinheit zu üben, muss sie in den ersten 6 oder sogar mehr Lebensmonaten ausschließlich die Möglichkeit bekommen, sich an erwünschten Orten zu lösen. Dies ist Ihre Aufgabe! Dadurch, dass Sie die Gartentür auflassen, geben Sie Ihrer Hündin bereits viele Möglichkeiten, die Stubenreinheit zu trainieren - ggf. sollten wir allerdings an der ein oder anderen Stelle noch nachbessern.

    Konkret heißt das gerade bei Ihrem noch sehr jungen Hund: Achten Sie darauf, dass Sie
    - nach dem Schlafen ... rausgehen
    - nach dem Fressen und Trinken ... rausgehen
    - nach dem Spielen ... rausgehen
    und alle ca. 2-3 Stunden (ggf. schon deutlich früher!) ... rausgehen.
    Rausgehen bedeutet: Bringen Sie Ihre Hündin an einen Ort, an dem sie sich lösen kann. Spazierengehen, Spielen und Trainieren sind hingegen nicht jetzt, sondern zu anderen Zeiten dran.

    Wenn Ihre Hündin sich nicht löst, dann können Sie nach einigen Minuten in die Wohnung zurückkehren. Nun müssen Sie sie allerdings ganz besonders im Auge behalten. Beim kleinsten Anzeichen dafür, dass sie sich lösen muss, gehen Sie wieder nach draußen. Und auch zwischenzeitlich müssen Sie gedanklich immer bei Ihrem Welpen sein, um mitzubekommen, ob er nicht doch noch einmal raus muss.

    Diese Regeln gelten am Tag wie auch in der Nacht.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Anmeldung