Deine Hundetrainer-Sprechstunde

5jährigen Zwingerhund aus Tierheim erziehen

  
Antonia_B schrieb am 14.10.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, wir haben mit einer Tierschutzorganisation Kontakt aufgenommen und möchten eine 5jährige französische Bulldogge, die in einer Zucht in Ungarn als Gebärmaschine gehalten wurde, aufnehmen. Da sie ihr Leben bisher nur in einem Zwinger verbracht hat, ist sie nicht stubenrein und wurde auch nie erzogen.
Bürden wir uns zu viel auf, bzw. ist es möglich einen Hund in diesem Alter noch zu erziehen?
Sie hat einen sehr freundlichen Charakter, ist sehr zutraulich und verschmust. Mit Fremden und anderen Hunden kommt sie sehr gut aus.
Vielen Dank im Voraus.
Liebe Grüße
Antonia

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.10.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Antonia,
    Man kann Hunde jeden Alters noch erziehen und mit fünf Jahren ist die Hündin ja noch nicht alt.
    Allerdings sollte man ihr Grenzen zeigen und liebevoll konsequent sein.
    Setzen Sie sich, wenn Sie weitere Fragen haben, gerne mit mir hier, über den Antwortbutton oder über meine Website mit mir in Verbindung.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Antonia_B
    Antonia_B
    schrieb am 14.10.2019

    Hallo Ellen,
    vielen Dank für Deine Antwort. Meine größte Angst ist, dass wir mit der Aufgabe überfordert sind und sie aufgrund unserer Fehler in einem stressigen Umfeld leben muss und unglücklich ist.
    Wir wollen mit ihr zur Hundeschule gehen und sind bereit sehr viel zu üben. Allerdings sind mein Partner und ich beide Studenten und somit muss sie ab und zu alleine bleiben. Die Tiervermittlung meinte, dass sie problemlos alleine bleiben kann, da sie das gewöhnt ist.
    Macht es Sinn, sie in der Zeit, in der sie alleine bleiben muss, zunächst in ein Welpenauslaufgitter zu stecken? Ich möchte sie auch nicht überfordern und denke, wenn wir ihr direkt zu viel Freiraum geben könnte sie das überfordern. Außerdem kann ein kleinerer Bereich besser im Fall eines Malheurs gesäubert werden.
    Bitte korrigiere mich, wenn das der falsche Ansatz ist.
    Liebe Grüße Antonia

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.10.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Antonia,
    wenn ihr die Hündin in ein Welpenauslaufgitter steckt, wird sie merken, dass jetzt was passiert, was sie wahrscheinlich nicht mag. Möglicherweise kann sie dann eine Trennungsangst entwickeln. Es ist immer besser, das alleine bleiben möglichst natürlich zu gestalten. Einfach immer mal wieder kommentarlos raus gehen, Türe schließen und genauso kommentarlos wieder rein kommen, am besten ohne die Kleine zu beachten.
    Macht euch nicht zu viele Gedanken. Auch das wirkt dann nicht mehr natürlich auf die Hündin. Sensible Hunde werden dann misstrauisch, denn sie wissen das Verhalten nicht einzuordnen.
    Französische Bulldoggen sind relativ gut zu erziehen. Lasst einfach alles auf euch zukommen und setzt euch gerne mit mir in Verbindung, wenn es Probleme gibt.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neuer Welpe macht NUR im Haus

Guten Tag, ich habe eine Frage zu unserem neuen Welpen. Er ist... mehr

Hündin 7 Monate nicht Stubenrein

Hallo, unsere Hündin, jetzt 7 Monate wird partou nicht stubenrein.... mehr

Hündin macht ihr Geschäft plötzlich in der Wohnung

Guten Tag wir haben seit ca. 6 Wochen eine liebe Hündin aus... mehr

Stubenrein bekommen

Hallo wir haben einen 6 Monate alten Labrador (30.4..19 geboren)der... mehr