Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Rüde ist zeitweise nicht stubenrein, wie kann ich das ändern?

bully0809 schrieb am 08.08.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo...


 


ich habe 2 franz. Bulldoggen, Hündin 4 Jahre und Rüde 3,5 Jahre. Die Hündin ist kastriert und war mit 3 Monaten komplett stubenrein, wir haben Sie mit einem Alter von 8 Wochen bekommen. Den Rüden haben wir mit einem ALter von 16 Wochen vom Züchter geholt. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass dieser nur auf das Geld für die Welpen aus und hat sich nicht wirklich um diese gekümmert, alle sind auch per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen und wurden von der Hündin nicht gesäugt. Gegen den Züchter sind wir bereits gerichtlich Vorgegangen, da die Welpen (ich habe den Rüden und mein Bruder hat die Schwester) gesundheitliche Probleme haben. Mein Rüde ist dabei gut weggekommen, jedenfalls hat er außer extremen Keilwirbeln keine weiteren Einschränkungen. 


Wir haben gedacht, dass er unter Trennungsangst leidet und deswegen in die Wohnung uriniert und auch kotet. Jedoch macht er dies nicht immer. Er ist manchmal 3 - 6 Monate stubenrein und dann, als würde man einen Schalter umlegen, macht er täglich in die Wohnung. Wir haben fürs Auto eine Transportkiste gekauft, die jedoch jetzt mehr als Hundekörbchen dient. Meine Bullys lieben diese Kiste. So wie wir diese Kiste gekauft hatten und unser Rüde gefallen an dieser gefunden hatte, war er stubenrein, jedoch nur für ein paar Monate. Dann haben wir das Futter komplett umgestellt, da er extrem viel Kot absetzte, dieses Problem wäre behoben, seine Verdauung ist normal. Neuerdings macht er jedoch auch manchmal in seine Kiste, wo er eigentlich drin schläft und mit der Hündin kuschelt.


Wir haben schon so viele Sachen ausprobiert aber jedesmal bekommt er diese "Rückfälle", als ob im Gehirn was aussetzt.


 


Nun bin ich schwanger und kann es mir einfach nicht leisten solch einen unreinen Hund in meiner Wohnung zu haben und hoffe, Sie können mir helfen!


Ich weis langsam nicht mehr weiter, da gesundheitliche Probleme ausgeschlossen sind.


 


LG Katja 

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 09.08.2012

    Guten Morgen Katja,


    es bricht mir das Herz, wenn ich solche Geschichten höre. Dein Hund tut mir unendlich leid. Es gibt leider so viele schlechte Züchter und die Hunde und dessen neuen Halter sind die Leidtragenden. Ich finde es toll, dass du nicht einfach zugsehen, sondern gegen den Züchter Anzeige erstattet hast.


    Ein Welpe, der nicht gesäugt und allgemein keine Liebe erfahren hat, hat oft sein ganzes Leben ein psychisches Problem wofür er noch nicht einmal etwas kann.


    Ein Hund ist instinktiv bestrebt immer sein zu Hause sauber zu halten. Sobald ein Hund zu Hause z.B. in sein Körbchen macht, stimmt irgendetwas mit dem Körbchen nicht. Meist ist es die Platzwahl des Körbchens. Wenn Hunde an einen bestimmten Ort machen, rate ich meinen Kunden immer, den Hund an der Stelle zu Füttern wo er auch sein Geschäft verrichtet, damit er diesen Platz als sein zu Hause anerkennt. Um auf sicher zu gehen, könntest du deinen Hund einmal beim Tierarzt vorstellen. Vielleicht hat er ein anderes Leiden. Ansonsten scheint es bei deinem Hund die Psyche zu sein. Irgend etwas scheint ihm in der Zeit nicht zu passen, wenn er in die Wohnung macht. Es könnte sein, dass er sich durch gewisse Handlungen von dir vernachlässigt fühlt. Gerade bei 2 Hunden kommt es schnell zu Neid-Handlungen. Bitte tu mir den gefallen und wende dich an einen Hundeverhaltenstherapeuten, der gewaltfrei arbeitet (das sollte grundsätzlich Vorraussetzung sein und für deinen Hund nur ratsam). Du bist schwanger und kannst es dir -wie du schon geschrieben hast- nicht erlauben, dass dein Hund in die Wohnung macht. Der Profi, den du dir ins Haus holst, hat eine ganz andere Auffassung als du. Er sieht sofort Fehler, die du vielleicht als nicht schlimm oder selbstverständlich ansiehst. Er wird dir maßgeschneidert auf deinen Hund ganz viele Tipps geben, so dass du hoffentlich zur Geburt deines Kindes einen ausgelasteten und zufriedenen Hund hast. Ganz viel Erfolg, ich drücke dir die Daumen!


    LG   

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund ist wieder undicht

Seit kurzem hat unser Hund angefangen, in die Wohnung zu urinieren... mehr

Mein kleiner macht plötzlich überall in der Wohnung

Hallo liebes agila-Team. Mein kleiner Milo ist 13 Wochen jung und

... mehr

Hund macht rein

Guten Tag ! Mein rüde 2 1/2 Jahre alt macht seit neusten wenn ich... mehr

Chihuahua pinkelt wieder in die Wohnung

Seit der sylvesternacht pinkelt mein 10monatiger chihuahua welpe... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.