Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

mein Hund ist seit 8 Monaten stubenrein jz pinkelt er uns auf di Couch

  Bayern
tellis schrieb am 15.12.2014   Bayern
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hi ich hätte eine Frage mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt und er war 4monate als wir ihn bekommen haben ich hatte ihn nach nur 3tagen stubenrein aber heute waren wir wie gewohnt auf der Couch beim Fernsehen als er plötzlich neben uns auch die Couch urinierte ich habe dan mit ihm geschimpft und er durfte dan 2stund nicht mehr auf die Couch dan hab ich ihn wieder zu uns geholt und nach 10 Minuten machte er es wieder! Hat das was mit Respekt zu tun da er ein rüde ist anders kann ichs mir nicht vorstellen da wir ja einen sehr geregelten ablauf haben! Wäre sehr froh um einen Rat! Mfg MF

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 16.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    nein, das glaube ich nicht. Meistens hat so etwas mit Stress zu tun. Die Ursache zu finden, wird aus der Entfernung schwer werden. Dies könnte situationsbeding gewesen sein, vielleicht hat er geträumt, vielleicht ist eine läufige Hündin in der Nähe. Da Sie unmittelbar geschimpft haben, war das o.k. Ich hätte den Hund dann in den Garten gebracht und ihm dort noch einmal die Möglichkeit zum Pinkeln gegeben. Sie schreiben, Sie hätten den Hund dann zwei Stunden nicht mehr auf die Couch gelassen, Haben Sie den Hund isoliert oder durfte er einfach nicht mehr auf die Couch? Ignorieren ist ein Strafe für den Hund. Leider wird die Wirkung leicht unterschätzt. Fr die Vorfahren des Hundes hätte Ignoranz den Ausschluss aus der Sozialgemeinschaft bedeutet und damit den sicheren Tod. Deswegen ist es - ich sage das jetzt einmal ganz hart - tierschutzwidrig, den Hund länger als 1 Minute zu ignorieren. Und eine Minute kann schon lange sein. Das bedeutet nicht, dass Sie sich den ganzen Tag mit Ihrem Hund beschäftigen sollen. Ignoranz ist so zu tun, als ob es den Hund nicht gäbe. Kein Blick, kein Wort, keine Interaktion. Und das ist eine unendlich harte Strafe für den Hund, der den Hund unter Stress setzt und dann wiederum eine Urinieren in der Wohnung zu Folge haben kann. Waschen Sie die Couch gut aus, nehmen Sie Desinfektionsmittel, damit Sie den Geruch so gut wie möglich aus der Couch bekommen. Sollte Ihr Hund wieder Anstalten machen, schimpfen Sie ruhig, nicht aggressiv (denn eine souveräne Führungspersönlichkeit hat es nicht nötig aggressiv zu werden :) ), bringen Sie den Hund nach draußen und loben ihn, wenn er draußen uriniert.
    Liebe Grüße
    Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Stubenreinheit

Guten Tag, mein Hund ist nun 6 Monate und macht dennoch in die... mehr

Kleine Emma war stubenrein, plötzlich nicht mehr

Hallo liebe Hundefreunde, Es geht um meine kleine Emma. Sie ist... mehr

Stubenrein

Meine Tochter hat ihren chiwawa aus dem Tierheim. Anfangs war alles... mehr

Reiniger

Ich hätte noxh eine kleine Frage. Was ust ein Enzymreiniger und wo... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.