Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund püschert in die Wohnung

  Niedersachsen
solanta schrieb am 09.09.2017   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Dackel, weiblich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Ich bräuchte dringend Hilfe, da ich grad nicht wirklich weiter weiß!
Meine kleiner Hund (Dackel) ist 1,5 Jahre alt und wir haben immer mal wieder Probleme (seit Anfang an prinzipiell), dass sie scheinbar aus Frust, Protest oder dergleichen ab und an in die Wohnung püschert. Gibt es sowas eigentlich?
Mal war es, wo eine Freundin bei mir für ein zwei Tage eingezogen ist, und sie einfach vor unseren Augen auf den Boden pipit. Aber es passiert auch nicht nur bei uns, sondern auch in fremden Wohnungen bei Freunden wo sie markiert, sogar auf Betten.
Seit zwei Tagen ist es aber besonders schlimm. Eben habe ich wieder Besuch bekommen und nach einer Weile pinkelt sie still und leise in den Flur. Sie ist stubenrein und meldet sich bei sowas aber trotzdem nicht.
In flagranti sanktioniere ich halt, aber oft bekommt man es einfach nicht sofort mit- leider.
Sie kommt genug raus und hat Auslauf, wird regelmäßig untersucht, ist gesund und wird geliebt ohne Ende, sie weiß aber auch was sie darf und was nicht- eigentlich.
Was kann man tun, damit das nicht mehr auftritt?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 09.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie schreiben, die Kleine wird geliebt ohne Ende. Das ist im Grunde gut, so sollte es auch sein. Allerdings passiert es dann oft, dass der Hund sich als Nabel der Welt sieht und nicht versteht, warum Frauchen/Herrchen die Aufmerksamkeit jemand anderen zuwendet.
    Fordert die Kleine erfolgreich Ressourcen, wie z. B. Streicheleinheiten, spielen u.s.w. ein? Wie reagiert sie, wenn sie was nicht erhält?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • solanta
    solanta
    schrieb am 10.09.2017

    Vielen Dank Frau Mayer für Ihre Antwort.
    Also in der Hundeschule meinte man damals, dass sie doch ein eher dominanter Charakter ist.
    Wenn ich nach Hause komme und sie war eine Zeit alleine, schimpft sie manchmal mit mir (so kommt es mir vor), wenn ich mir mit der Zubereitung des Futters Zeit lasse, mäkelt sie auch herum.
    Beim Spielen und Kuscheln entscheide eigentlich ich wann wir das machen. Da ist sie eigentlich sehr ruhig.
    Wenn Besuch da ist, wird sie immer mit einbezogen, zwischendurch wird sich auch mal mit ihr beschäftigt, aber sie muss auch mal die Zeit mit sich selbst verbringen. So wie gestern, und plötzlich passiert so ein Malheur.
    Wenn sowas auf dem Boden passiert, ist das prinzipiell nicht so schlimm, aber im Bett finde ich das schon sehr grenzwertig, besonders wenn es auch in fremden Wohnungen passiert. Nicht jeder hat da das Verständnis für, was ich auch vollkommen verstehe und ich möchte ja, dass sie sich auch in fremden Wohnungen vernünftig verhält.
    Gibt es Möglichkeiten das selbst in den Griff zu bekommen?

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.09.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    oft, wenn man mit dem Hund Probleme hat, wird "Dominanz" vorgeschoben. Dabei ist "Dominanz" meistens ein hausgemachtes Problem.
    Leider ist es aus der Entfernung nicht möglich, zu erkennen, woran es liegt. Ich kann Ihnen nur raten, auch, wenn die Kleine versucht, Sie zu drängen, nicht darauf einzugehen. Stellen Sie z. B. das Futter kommentarlos weg und gehen raus.
    Schließen Sie die Schlafzimmertür, damit sie nicht ungefragt ins Bett kommt. Überhaupt sollte sie nur nach Aufforderung ins Bett, oder auch auf das Sofa, dürfen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Oeb Rüde, 12 Monate, nicht kastriert macht in den Kellerraum

Guten Morgen, unser Hund ein oeb Rüde mit 12 Monaten war... mehr

Stubenrein

Hallo ich hätte ein problem, meine Hündin 2 jahre. Mischling... mehr

Mein Hund macht auf einmal in die Wohnung

Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Hund ( ein Jack Russel... mehr

Stubenreinheit

Guten Tag, Mein Name ist Manuel Rott und ich schreibe aus dem... mehr