Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund meines Freundes pinkelt nur bei mir in die Wohnung :-(

  Bayern
Niveli schrieb am 25.10.2017   Bayern
Angaben zum Hund: Huskymischling, männlich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Der kastrierte Huskymischling meines Freundes pinkelt nur bei mir in die Wohnung. Ich vermute, dass es ein Stressverhalten oder Eifersucht ist. Ich selber habe 2 Katzen, die sich frei in der Wohnung bewegen können. Sie hatten anfangs totale Angst vor dem Hund und mein Freund hat ihn öfter auf seinen Platz geschickt. Freunde sind sie noch immer nicht aber es wird. Der Hund ist in einem Katzenhaushalt groß geworden. Er ist 1,5 Jahre alt. Wir gehen oft mit ihm Gassi. trotzdem macht der Hund minsestens 1x in 24h in meine Wohnung. Leider habe ich gar nicht viel Erfahrung mit Hunden und will nichts falsch, bzw schlimmer machen. Ist es besser, dass mein Freund sich mit seinem Hund viel in meiner Wohnung beschäftigt, oder soll ich mehr mit ihm Spielen, oder ist schimpfen und auf den Platz schicken besser? Ich hab einfach keine Erfahrung und will es dem Hund ja auch schön machen. Ich spiele mit ihm und gebe ihm auch Leckerlies wenn er es verdient hat (ui, das klingt hart), ich meine wenn er Pfötchen gibt oder sich sanft den Katzen nähert. Aber wenn er Pipi macht, weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll. Mein Freund reagiert immer ziemlich laut und schimpft ihn. Ich habe im Gefühl, dass das nicht der richtige Weg ist, aber wie schon geschrieben, ich habe keine Erfahrung.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 26.10.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    Schimpfen ist erstmal der falsche Weg. Meist kann der Hund es nicht mit seinem unerwünschten Verhalten verknüpfen und macht auch noch Fehlverknüpfungen und traut sich in Zukunft evtl. nicht mehr in der Nähe Ihres Freundes zu pinkeln (was draußen ziemlich unpraktisch wäre) oder sucht sich entlegene Ecken, um es heimlich zu machen.

    Pinkelt er denn draußen ganz normal? Wie lange muss er durchhalten?
    Was macht er nach dem Pinkeln, wenn Sie nicht reagieren?
    Macht er immer auf die gleiche Stelle? Hebt er das Bein dabei? Lässt er "richtig laufen" oder ist es eher ein Markieren?

    Wie geht er mit den Katzen um?

    Viele Fragen ;) Es kann viele Ursachen haben.

    Am besten sind Sie mit dem Hund immer im gleichen Raum, sodass der Raum begrenzt ist und Sie ihn beobachten können. Wenn er dann Anzeichen wie Umherlaufen, am Boden schnüffeln zeigt, gehen Sie mit ihm nach draußen.

    Ferndiagnosen sind hier schwierig. Am besten Sie holen sich einen Experten vor Ort hinzu. Gute Hundetrainer in Ihrer Nähe finden Sie unter https://trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund macht auf einmal in die Wohnung

Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Hund ( ein Jack Russel... mehr

Stubenreinheit

Guten Tag, Mein Name ist Manuel Rott und ich schreibe aus dem... mehr

Warum ist mein Hund nicht mehr sauber

Hallo Unser Hund war immer sauber, hatt regelmäßig Auslauf und... mehr

Stubenrein nur bei bestimmten Personen

Guten Tag, wir haben seid kurzem einen 5 Monate alten... mehr