Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund makiert im und vor dem Bett

  Nordrhein-Westfalen
Tscholl schrieb am 13.02.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Rehpinscher, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Ich lebe in einer Fernbeziehung und immer wenn wir zu meinem Mann fahren fängt mein Hund ( rüde) an zu spinnen und pullert vor das Bett ( Seite meines Mannes ) oder genau aufs Bett ( wieder Seite meines Mannes) Wie soll ich damit jetzt umgehen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.02.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    die sicherste Möglichkeit wäre, den Hund, wenn er ins Schlafzimmer darf, an einen Kennel oder eine Box zu gewöhnen.
    Wie benimmt er sich sonst Ihrem Mann gegenüber?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Tscholl
    Tscholl
    schrieb am 13.02.2015

    Eigentlich total entspannt bis vor 3 Tagen da hat er ihm in die Hand gebissen. Mein Mann wollte ihn unterwerfen da er ihn angeknurrt hat und gefletscht hat und zack gebissen. Das mit dem pillern macht er auch erst seit 3 Wochen.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.02.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Das ist wahrscheinlich die Ursache: der Hund hat keinen Respekt vor Ihrem Mann. "Unterordnen", wie auch immer das vonstatten geht, hilft da wenig. Auch Schimpfen, Schreien oder sonstige "Strafen" helfen nicht. Hunde haben Respekt vor souveränen, ruhigen Menschen oder auch Hunden.
    Meistens gibt es auch noch andere, versteckte "Baustellen" wie z. B. Ziehen an der Leine, Bellen bei anderen Hunden, Bellen wenn es klingelt u.s.w.. Deshalb ist es sehr wichtig, den Hunden Grenzen anzuzeigen und Kommandos durchzusetzen, aber alles im ruhigen Ton. Dann nimmt der Hund seine Menschen ernst und hat auch Respekt.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • Hundetrainerin Claudia Hußmann
    Claudia Hußmann (Hundetrainer)
    schrieb am 14.02.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guter Hund! Wieso wollte Ihr Mann den Hund unterwerfen? Was ist denn das für ein Quatsch?

    Es ist wirklich schade, dass immer noch solche veralteten Methoden angewandt werden.
    Und Respekt vor jemandem, der mich "unterwerfen" will, bekomme ich ganz bestimmt nicht, höchstens Angst. Oder ich wehre mich, wenn ich dazu in der Lage bin.

    Wozu solche Maßnahmen führen können, können Sie hier nachlesen:

    http://www.welpenerziehung24.de/welpen-erziehen-strafe/

    Vielleicht denken Sie mal über ein Training mit positiver Verstärkung nach?

    Was das ist, erfahren Sie hier: http://youtu.be/Ank5WSx1Ir0

    Viel Erfolg und Ihrem Hund wünsche ich einen netten Umgang ohne solche Bedrohungen.
    Claudia Hußmann

    http://www.mein-lieber-hund.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Stubenreinheit

Wie haben 2 am. Cocker spaniel/labrador welpen im Alter von 18... mehr

Welpe plötzlich nicht mehr stubenrein Hilfe

Unserer kleine Belle ist 2 Monate alt und war schon recht sehr... mehr

Nicht stubenrein

Hallo Mein mann und ich haben seit 1 ner Woche einen neuen jungen... mehr

Ist unser Rüde eifersüchtig?

Wir haben unseren Rüden schon seit er 2 Monate alt war. Nun ist er... mehr