Deine Hundetrainer-Sprechstunde

6 Monate alter Welpe WIEDER unsauber

  
lena_schrum schrieb am 09.07.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo zusammen,
wir haben unseren kleinen Ridgeback Rüden nun 2 Monate. Die ersten 6 Wochen liefen in Bezug auf das stubenreine Verhalten super! Ab und an hat er mal in die Wohnung gepinkelt, aber eher wenn er mal einen Kauknochen hatte und dadurch zu viel getrunken hat oder zu wild gespielt hat.
Insgesamt war er aber stubenrein.
Vor 3 Wochen hat er aber nun wieder angefangen in die Wohnung zu pinkeln und wir können uns einfach nicht erklären, woher diese Verhaltensänderung kommt. In seinem Alltag hat sich nichts geändert, was ihm Stress bereiten könnte. Wir gehen alle 2h mit ihm raus, damit er seine Geschäfte verrichten kann (außer über Nacht). Manchmal pinkelt er dann 10min nachdem man draußen war in die Wohnung und schaut einen dabei an - als wäre es pure Absicht. Ich weiß gerade wirklich nicht, was ich tun kann. Meine Hundetrainerin sagte, ich soll wieder mehr Belohnen, wenn er draußen pinkelt, aber auch dies bringt nichts.

Danke für die Hilfe!!

Liebe Grüße
Lena

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 09.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Lena,
    ich denke, dass der Kleine gar nicht richtig stubenrein war, nur durch Zufall hat es so ausgesehen. Am besten fangen Sie mit dem Training wieder ganz von vorne an. Alle 2 Stunden raus zu gehen bringt nichts, wenn der Hund nicht gelernt hat, sich zwischendurch zu melden.
    Gehen Sie nach jedem Füttern, Spielen und Aufwachen des Kleinen sofort raus. Wenn er dann was macht, ganz überschwänglich loben und belohnen. Auch, wenn er unruhig wird, sich im Kreis dreht und auf dem Boden schnuppert, sofort raus.
    Nachts würde ich ihn an eine Box gewöhnen. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihm die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn er sich in der Box entspannt. Er lernt dann, sich zu melden weil Hunde selten ihren Schlafplatz beschmutzen.
    Sehr wichtig ist, dass Sie den Kleinen nicht schimpfen oder gar bestrafen, wenn doch einmal ein Malheur passiert. Er wird dann meinen, es sei verboten, sich zu lösen, unsicher bis ängstlich werden und heimlich sein Geschäft verrichten.

    Viel Erfolg
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie stelle ich das Bellen und das Reinpinkeln ab?

Hallo Ich habe einen kleinen Yorki-malteser mix, sie ist ca. 1 jahr... mehr

Unser 5 jährige borda colli

Unser Hund kastriert war Stuben rein und fast 3 Wochen wohnen wir... mehr

Er macht zwischen durch in die Wohnung

Stubsi ist jetzt 3 Jahre und macht zwischen durch immer noch in die... mehr

Unsauberkeit??

Hallo! Ich habe folgendes Problem! Ich habe meinen Hund seit er ein... mehr