Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund ist sehr aufgeregt in neuen Umgebungen. Die Ohren fallen ab sozusagen.

  
anja-pretzsch schrieb am 10.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Dobermann Mix

Geschlecht: weiblich

Alter: 3 Jahre

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Die Ohren fallen ab sozusagen. Sie hört nicht. Ist am Zittern und Quitscht wenn es Ihr nicht schnell genug geht.... Dreht achten in der Leine.... Bellt.... Ist kaum zu halten. Ist für uns ganz schön gewährlich an der Straße... Wie kann ich mein Hund also Beruhigen das sie relativ normal läuft wenn sie in eine gegen kommt die sie noch nicht kennt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 16.10.2012

    Hallo Anja,


    du hast unbewusst deine Frage schon beantwortet :)


    Wenn Hunde gestresst sind, dann müssen wir diese ablenken, da sich viele Hunde dann aber nicht konzentrieren können oder kein Leckerchen nehmen, haben wir nur eine Wahl: Wir müssen züzig mit unseren Hunden gehen, so dass sie nur noch auf uns achten können. Sprich, wenn du schnell gehst und deinen Hund zwischendurch vielleicht sogar mit anderen Sachen ablenken kannst, dann hast du gewonnen. Die Orte, indem sie so reagiert hat, müsst ihr immer wieder besuchen. Denn nur die Gewohnheit macht den Hund ruhiger. Du kannst z.B. nicht von einem Hund erwarten, dass er im Restaurant ruhig neben dir sitzen bleibt, wenn er das gar nicht kennt. Genauso ist es mit fremden Orten. Am besten wäre es, wenn du jeden Tag woanders bist und dein Hund langsam merkt, dass an neuen Orten keine Gefahr besteht. Dies ist natürlich nur eine Ferndiagnose. Ich kenne weder deinen Hund noch dich wie du mit dem Hund dabei umgehst. Wenn du die Sicherheit haben möchtest, dann ruf bitte einen Hundeverhaltenstherapeuten, der gewaltfrei arbeitet. Der Profi sieht viele Dinge anders als die Hundehalter selbst. Die Investition an einen guten Trainer lohnt sich alle Male!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neue Umgebung&Familie

Hallo, Mein Mann und ich haben zur Hochzeit eine sieben jähre alte... mehr

Zusammenführung

Hallo , Haben eine 2 1/2 jährige Chihuahua Hündin und in 3 Wochen... mehr

hund frisst zu wenig

Hallo...vor drei Wochen haben wir unser django aus ein Tierheim... mehr

Zwei dominate Rüden zusammen führen

Hallo. Wir haben einen 7 Jährigen Foxterrier Rüden (unkastriert) und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.