Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

In neuen Umgebungen ist unser Hund nicht zu halten. Wie kann man das ändern?

Veronique schrieb am 16.02.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Sobald unser Dalmatiner sich an fremden Orten befindet (sei es Wald oder Stadt) zieht er unheimlich viel was auf Dauer sehr anstrengend ist. Er ist so aufgeregt und neugierig dass er nicht auf unsere Befehle - wie sonst - hört.


Kann uns vielleicht jemand einen Tipp geben wie man ihn wieder in die Reihe bekommt ? Dies wäre für unseren nächsten Urlaub sehr hilfreich.


Vielen Dank schon mal vorab an alle die für diese Situation gute Ratschäge parat haben...


Gruss, Véronique

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Hundetrainerin Milanovic
    Hundetrainerin Milanovic
    schrieb am 16.02.2012

    Guten Abend


     


    In Bekannten gegenden kann ihr Dalmatiner FUSS gehen oder meinen sie das er vorran geht aber nicht zieht?


    Um das ziehen in Grieff zu bekommen dürfen sie ihrem Hund kein Erfolg beim ziehen geben er muss lernen das sie das Tempo und die geschwiendigkeit angeben .


    geht er vor gehen sie zurück geht er nach links gehen sie nach rechts wenn er bei ihnen an der seite geht futter geben .ER muss lernen das es bei ihnen nur vorran geht.


     


    Lieben Gruß

  • Veronique
    Veronique
    schrieb am 17.02.2012

    Guten Tag,


     


    vielen Dank für Ihre Antwort.


     


    In gewohnten Umgebungen geht er bei Fuss wenn man ihm das Kommando gibt.


     


    Nur in fremden Orten ist er fast nicht zu halten und zieht vor Aufregung wie verrückt, was für uns sehr anstrengend ist. Von Gehorsamkeit kann man dann nicht mehr reden.


     


    Wenn ich das richtig verstehe, sollen wir wieder mit der Erziehung von vorne anfangen und ihm an fremden Orten "Bei Fuss" wieder mit Leckerlis beibringen.


     


    Richtig oder hätten Sie noch eine andere Option parat ?


     


    Danke Ihnen!


     


    Lieben Gruß zurück, Véronique

  • Hundetrainerin Milanovic
    Hundetrainerin Milanovic
    schrieb am 20.02.2012

    Guten Tag


     


    Ein Hund kann erst Fuss wenn er das gewünschte Kommando an 10 verschiedenen Orten ausführen kann.


    Der Hund speichert das kommando erst ab wenn sie wirklich an 10 verschiedenen Orten sehr regelmässig üben und kein erfolg ihm an der Führungsleine geben .


    Er muss wiesen an der Kurzen leine gehen wir fuss und an der schlepp leine ist er frei und kann toben.


    Viel spass beim Training


    Sie schaffen das

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Billterier

Gibt es eine Pflicht von einen Wesenstest? mehr

Aufgeregter Hund

Hallo zusammen, Mein Milow kommt aus schwierigen Verhältnissen.... mehr

Kunden anbellen und Postboten

Mein Hund darf mit ins Büro. Das Büro ist ein Großraumbüro mit... mehr

Hund bellt Männer an und schnappt

ICH habe einen hund aus dem auslandtierschutz....musste ihn aus... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.