Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Stubenreinheit

  Niedersachsen
AnniShue schrieb am 05.06.2016   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Dackel-Zwergpudel Mischling , weiblich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Hallo ihr Lieben,
kurz etwas zu Bellas Vorgeschichte.
Bella ist jetzt 11 Wochen alt. Wir haben sie von einem Zirkus geholt, die ihre Welpen loswerden wollten. Sie war sehr ungepflegt und ich war froh dass auch die anderen Welpen in nette Familien gekommen sind.
Mittlerweile hat sie sich gut eingelebt, versteht sich mit unserer Katze, hat andere Menschen und Hunde kennengelernt, hört auf ihren Namen und läuft schon prima an der Leine.
2 größere Probleme haben wir aber mit ihr..
1. Jault und kläfft sie die halbe Nacht durch. Wir üben jeden Tag sie alleine zu lassen für ein paar Minuten, die Türe zu schließen und begrüßen und verabschieden sie dabei auch nicht. Tagsüber klappt das prima, sobald wir uns abends schlafen legen fängt sie an und findet kein Ende. Ich weiss nicht wirklich wie ich damit umgehen soll .. gehe ich zu ihr bekommt sie die Aufmerksamkeit die sie will, lasse ich es findet sie kein Ende. Unsere Nachbarn haben sich schon beschwert ... :(
2. Versuchen wir -natürlich- sie stubenrein zu bekommen. Wir gehen alle 2-3h mit ihr raus, die erste Woche hatte ich Urlaub und bin auch nachts mit ihr raus (jetzt muss sie 6h "schlafen"). Das Problem ist, sie macht draußen nie. Egal wie lange wir draußen sind, es kommt erst etwas sobald wir in der Wohnung sind. Vor 2 Tagen hat sie sich einmal draußen gelöst, wir haben sie ausgiebig gelobt .. wenn sie in die Wohnung macht ignoriere ich sie und beseite schnell alles. Noch eine Besonderheit ist mir aufgefallen .. sie kotet immer an die Wand/den Schrank/die Tür .. drückt also ihren Po nach oben dabei ..
Hat jemand Tipps für uns was wir machen/anders machen/ versuchen könnten. Ich weiss dass das alles sehr viel Zeit braucht und wir geduldig sein müssen, ich bin einfach nur Hunde Anfängerin und möchte keine Fehler machen, dle sich langfristig auf Bellas Verhalten auswirken würden. Also immer raus damit :)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    schön, dass es tagsüber schon so gut funktioniert mit dem alleine lassen. Gerade bei so einem kleinen Welpen ist das am Anfang natürlich sehr schwer. Eben erst von Mutter und Geschwistern getrennt, fällt es den Kleinen schwer, gerade nachts alleine zu bleiben und ausgeschlossen zu werden. Ich würde Ihnen raten, eine Box neben Ihr Bett zu stellen. Auch dort wird sie wahrscheinlich zuerst einmal weinen, aber da müssen Sie durch. Fangen Sie langsam damit an, machen Sie ihr die Box mit Leckerchen schmackhaft. Schließen Sie die Tür am Anfang noch nicht, erst, und auch dann nur kurz, wenn sie sich in der Box entspannt. Sie lernt dann, sich zu melden weil Hunde selten ihren Schlafplatz beschmutzen, wodurch schonmal zumindest nachts dieses Problem gelöst würde.
    Tagsüber bringt es überhaupt nichts, zu bestimmten Zeiten mit der Kleinen rauszugehen, wie z. B. alle zwei bis drei Stunden. Welpen müssen sich meistens nach dem aufwachen, spielen und fressen lösen, dann also sofort raus. Beobachten Sie die Kleine, wenn sie sich dreht, aufgeregt wirkt und auf dem Boden schnuppert ist das auch ein Zeichen, dass sie muss.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund nicht unter Kontrolle

Ja also der hind ist aus dem Tierheim 5 jahre reagoert gegenüber von... mehr

Keine Reaktion auf rückruf

Hallo, wenn ich meinen Hund rufe kommt er nicht immer zu mir. Das... mehr

Wie gehorcht mein Hund besser?

Mein Hund hört nicht! Ich habe es an einem Tag geschafft ihm Rolle... mehr

Verschwindet im Gebüsch

Hallo Liebes Team Meine Hündin ist drei Jahre alt. Ansich ein super... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.