Deine Hundetrainer-Sprechstunde

rüchruf

  Nordrhein-Westfalen
Farbtupfer schrieb am 13.02.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: labbi-viszla-mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

hallo,
wir waren mit unserem louis bereits in der hundeschule, er hat "kehrt" gelernt und auch "tschüß" und sich entfernen..aber wir haben mit nichts eine chance..auch nicht mit speziellen leckerlis wie leberwurst, die es nur für die rückkehr gibt..sobald er einen anderen hund sieht, ist er zunächst fort, auch wenn er dafür große strecken zurücklegen muss. er ist absolut sozial, keinerlei aggression, er will wirklich "nur spielen", kommt aber erst zurück, wenn ER es will.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 14.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    für Ihren Hund sind andere Hunde das Größte. Das können Sie nutzen, um das Spiel mit anderen Hunden als Belohnung zu nutzen.
    Üben Sie zunächst nochmal intensiv Ihren Rückruf ohne Ablenkungen durch andere Hunde und belohnen diesen immer hochwertig (je nachdem, was Ihr Hund gern mag: super tolles Spielzeug, Käse, Fleischwurst, Leberwursttube etc.).
    Dann stellen Sie sich Situationen mit anderen Hunden (erstmal reicht da nur einer) und sichern ihn mit Geschirr und Schleppleine, damit er nicht weglaufen kann. Warten Sie auf eine kurze Spielpause (kurzes Innehalten beider Hunde) und rufen Ihren Hund dann. Klappt es, geben Sie Ihr Markersignal (Clicker oder Lobwort), geben ihr die hochwertige Belohnung und schicken ihn wieder ins Spiel.
    Solche Wiederholungen sind wichtig, damit er nicht lernt, dass beim Rückruf gleich das Spiel vorbei ist, sondern sie noch etwas Tolles DAZU bekommt.
    BEVOR Sie Ihren Rückruf starten (der übrigens nicht der Name des Hundes sein sollte, den man ja doch etwas inflationär benutzt), sollten Sie testen, ob Sie Erfolg haben. Das können Sie, indem Sie in den genannten Spielpausen Ihren Hund z.B. kurz mit Namen ansprechen. Zuckt hier nicht mal ein Ohr, versuchen Sie den Rückruf zu einem günstigeren Zeitpunkt.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund lässt mich nicht Schuhe anziehen

Unsere Hündin wurde uns als 1j. vom Tierschutz übermittelt, es... mehr

Bellen an der Leine , läuft nicht weiter!

Meine Ronja( Labradoodle) ist fast 3 Jahre alt. Wenn sie einen Hund... mehr

Hund bellt alles u jeden an

Egal wer kommt es wird immer gnadenlos gebellt, ich setzte den Hund... mehr

Knurren, Beissen.

Hallo liebe Hunde Freunde. Ich heisse Christina Krieger bin 32 und... mehr