Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Probleme mit Besuch an der Tür

  Nordrhein-Westfalen
lavon schrieb am 17.04.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Schäferhund Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Unser SchäferhundMischling ist immer als erster an der Tür, möchte begrüßt werden ist "Chef". Wenn Besuch dann da ist, wird er in die Wade gekniffen/gebissen. Ist es Teritorialverhalten, will er sein Rudel schützen? Wie verhalten wir uns richtig, damit unser Hund dies abstellt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.04.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Es sieht wirklich so aus, als wollte Ihr Rüde sein Rudel schützen. Das können Sie ändern, indem Sie ihm zeigen, dass das nicht seine Aufgabe ist. Am besten üben Sie zuerst mit ihm, an einen festen Platz zu gehen und den erst zu verlassen, wenn Sie es ihm erlauben. Wenn das ohne Ablenkung zu 100 % klappt, üben Sie das ganze mit Ablenkung. Sie können ihn dann auch an seinen Platz schicken, wenn Besuch kommt. Wenn er dann doch den Besuch zuerst begrüßen will, stellen Sie sich zwischen Hund und Besuch und drängen den Hund weg. Sie zeigen ihm dadurch, dass der nichts zu regeln hat, dass Sie das übernehmen.

    Viel Erfog..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bolonka Dame jagt unsere Katzen

Hallo, meine junge Bolonka Zwetna Hündin (7Monate) jagt zum Spiel... mehr

Macht andere Tricks als ich von ihr erwarte und ist unkonzentriert

Hallo meine Hündin Honey ist mittlerweile fast 7 Monate und hat am... mehr

Kastriert aber nach wie vor dominierent

Der Hund meiner Mutter ist jetzt zweieinhalb und wurde vor 7 Monaten... mehr

Bellen

Guten Tag, ich habe jetzt seid 6 Wochen einen 1,5 jährigem malteser... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.