Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ziehen an der Leine,agressiv gegenüber anderen Tieren und Mensch

  Thüringen
Jacky Schäfer schrieb am 20.10.2015   Thüringen
Angaben zum Hund: Border Collie - Schäferhund Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, Ich habe ein süßen Hund namens Max und ich habe ihn seit er 6 Wochen war, er ist mit ein anderen Hund groß geworden und verträgt sich mit keinen auch mit dem er groß geworden ist, er zerrt auch gerne mal an der Leine und reagiert auf alles Aggressiv was sich draußen bewegt. Er wurde als Welpe von anderen Hunden gebissen und weg gezwickt,er zeigte auch als Welpe ein wenig Aggressivität, ob es daran liegt weis ich nicht!
Gegen über mir wird er Aggressiv und das beim Kuscheln und er wird schnell Eifersüchtig und Beißt auch schnell! Er fängt auch an in die Wohnung zu Pinkeln und hebt dabei auch das Bein und Knabbert sein Bett an was er noch nie gemacht hat!
Ich habe schon alles versucht mit Klicker (dran gewöhnung) und auch gedanken Spiele und doch half es nicht, er bekommt viel auslauf auch ohne Leine, wenn kein Mensch/Tier in der nähe ist! Er Lernt auch schnell und kann auch die Grund Kommandos!

Was kann ich noch tun das er ruhiger und das es Harmonischer wird?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 27.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Jacky,
    Gedankenspiele und Auslauf sind gut und schön, ersetzen aber nicht die Führung. Dass er an der Leine zerrt, zeigt, dass er nicht geführt wird sondern selbst führen muss.
    Meistens liegt das Ziehen an der Art, wie die Leine gehalten wird. Oft wird die Leine zu kurz gehalten, mit Zug. Zug erzeugt Gegenzug, der Mensch zieht weil der Hund zieht und der Hund zieht immer mehr dagegen. Der Hund kann diesen Kreislauf nicht lösen, das kann nur der Mensch.
    Hunde ziehen an der Leine, weil sie es so gelernt haben. Oder, besser gesagt, nicht anders gelernt haben. Wenn Herrchen/Frauchen dem Hund mit ausgestrecktem Arm überallhin folgt, wird der Hund natürlich auch weiter immer dahin gehen, wo er hin will. Er kann es ja, manchmal mit einem Gewicht am anderen Ende der Leine, aber es geht. Hunde lernen durch Erfolg oder auch Mißerfolg.
    Deswegen hier mein Tipp: NIE dem Hund folgen, wenn er zieht, damit er keinen Erfolg hat. Bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist (das braucht etwas Geduld) oder, wenn Ihr Hund richtig feste zieht, drehen Sie um und gehen zurück.
    Am besten reagieren Sie schon, wenn er versucht, Sie zu überholen. SOFORT umdrehen und zurückgehen.
    Aber auch Grenzen sind sehr wichtig für einen Hund. Wenn er beim Kuscheln, ich nehme an, auf dem Sofa, aggressiv wird, kommt er ganz einfach nicht mehr aufs Sofa. Das gehört auch zu den angezeigten Grenzen. Wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es.
    SIE agieren und der Hund reagiert. Dann sind Sie der Boss und nicht, wie es im Moment ist, der Hund.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verhalten von Hund

Hund ist aus dem Tierheim 5 jahre alt bei anderen Hunden kaum zu... mehr

Hund rennt immer weg

Charly rennt beim Gassi gehen immer wieder weg, wenn er ein anderes... mehr

Hund beißt Pferd

Wie gewöhne ich meinem Hund ab dass er mein Pferd korrigieren... mehr

Rennt weg

Wenn mein hund 2jahre jung Katzen, andere Hunde oder ein Auto auf... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.