Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Jagdtrieb!

  
craminski schrieb am 24.09.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund: 


Rasse: Labrador- Vizsla Mischling


Geschlecht: weiblich


Alter: 11 Monate


kastriert: nein


 


Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: 


Meine Hündin ist 11 Monate alt und hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Sobald sie einen Vogel oder eine Katze sieht ist sie sofort weg. Sie hört dann weder auf abrufen noch auf pfeifen. Wenn sie keins dieser Tiere sieht und frei läuft hört sie ohne Probleme.


Kann ich diesen Jagdtrieb irgendwie verhindern oder zumindest verringern? Habe es schon mit Leckerlies und anderen Ablenkungen versucht.


 


Danke schonmal, 


Cara

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 24.09.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Luppold,


     


    das erste Problem bei einem jagenden Hund folgendes: Wenn Ihre Hündin jagen geht, dann kann das gefährlich für die Tiere werden, die Ihre Hündin dabei erwischt und tötet. Aber auch für andere Menschen kann das Jagdverhalten eines Hundes gefährlich werden - nämlich dann, wenn ein Hund unkontrolliert Fahrradwege oder Straßen überquert. Es ist daher zunächst einmal wichtig, dass Sie sicherstellen, dass Ihre Hündin nicht jagen geht. Konkret bedeutet dies, dass Sie Ihre Hündin vorerst immer an einer Leine führen und nur in vollständig umzäunten Gebieten frei laufen lassen.


     


    Das zweite Problem bei einem jagenden Hund ist folgendes: Wenn ein Hund jagen geht, dann werden dabei Botenstoffe im Gehirn ausgestoßen, die das Jagen für den Hund selbstbelohnend machen. Das bedeutet, dass ein Hund bereits das Jagen an sich toll findet, auch wenn er seine Beute nie erwischt. Daher wäre es das beste, wenn Sie nur noch an Orten spazieren gehen, an denen Ihre Hündin keinerlei Jagdverhalten zeigt. Vorsicht: Jagdverhalten beginnt bereits mit einem Fixieren der Beute, also einem gespannten Blickkontakt des Hundes.


     


    Für alles weitere zum Ausarbeiten dieses unerwünschten Verhaltens sollten Sie die Hilfe eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes in Anspruch nehmen. Es gibt für ein solches Training verschiedene Möglichkeiten. Allerdings darf es dabei eben nicht dazu kommen, dass Ihre Hündin dann jagen geht, und hier kann Ihnen am besten ein Trainer vor Ort helfen.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott


     


     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund is aggressiv

Mein Hund is anderen Tieren gegenüber aggressiv und beißt andere... mehr

Konzentration fehlt

Hallo, wir haben unseren Hund nun ein halbes Jahr. Ursprünglich... mehr

Ablenkung

Wie bekomme ich es hin, dass meine Mischlings hündin auf Kommando... mehr

Vögel

Unser Hund rennt den vögeln hinterher und lässt sich dann auch nicht... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.