Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt Kühe und Pferde an, läuft auf die Wiese

  
isa schrieb am 09.06.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Windhund-Labbi Mix
Geschlecht: weiblich
Alter: 13 Monate
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------
Meine Hündin kommt aus dem AUslandstierschutz, genaue Rasse daher nicht bekannt.

Sie ist seit 9 Monaten bei mir und hat sehr gut gelernt. Ich kann sie gut abrufen, problematisch sind aber Pferde, Kühe und Katzen.

Pferde: Werden angebellt. Irgendwann will sie auf die Weide (wenn ich es zu spät merke, dann ist sie schon drauf).
Kühe: Das Gleiche
Katzen: Sie jagt halt hinterher, angebellt werden sie nicht.

Ich würde sagen, ihr Jagdtrieb könnte noch kontrollierbar werden, oft genug habe ich sie schon abrufen müssen, aber dann muss ich halt sehr vorausschauend sein - und perfekt bin ich da nicht;-)

Wie bekomme ich das im Griff?

Ach ja, üblicherweise läuft sie außerhalb des Wohngebietes frei, da sie ja üblicherweise sehr gut gehorcht. Und im Winter hatte sie keinen Kontakt mit Weidetieren, daher stellt sich das Problem erst jetzt.....

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 09.06.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    wenn ein Hund andere Tiere jagt, dann sind daran immer zwei Seiten beteiligt:
    Auf der einen Seite ist der Hund, dem das Jagen von Tieren in der Regel großen Spaß macht. Man spricht beim Jagen daher auch von einem so genannten selbst belohnenden Verhalten (der Hund hat irre Spaß, selbst wenn er die Beute nicht erwischt). Das Problem: Mit jedem Jagderlebnis - auch wenn es nicht erfolgreich ist - lernt der Hund dieses Verhalten mehr und mehr lieben. Und als Halter hat man es dann immer und immer schwerer, das ganze in den Griff zu bekommen.
    Auf der andere Seite sind die gejagten Tiere, die oftmals Angst oder sogar Panik bekommen und - im Falle von schwergewichtigen Tieren wie Pferden oder Kühen - bei einer Panikattacke große Schäden anrichten können.

    Aus diesen beiden Gründen bitte ich Sie, Ihren Hund zunächst nur noch an der Leine - idealerweise in Gebieten, in denen Ihnen keine jagdbaren Tiere begegnen - auszuführen. Für das weitere Training empfehle ich Ihnen, einen verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt zu kontaktieren und mit diesem gemeinsam einen Trainingsplan zu erstellen.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

verweigert einsteigen ins auto

hallihallo nach einem deftig tollen 1.5h Walk in purem Wald mit 2... mehr

Rückruf

Wenn mein Hund unangeleint auf den Feld rennt und ein anderes Tier... mehr

Hund verbellt Pferde

Mein Hund und ich haben im Frühjahr den Hundeführerschein gemacht.... mehr

problem mit anderen Hunden

Hallo habe mit mein Tyson immer Stress wenn er ne anderen Hund,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.