Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bekommen wir unseren Hund bei Besuchen ruhiger?

  
nicole-r schrieb am 23.01.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Cavalier King Charles Spaniel

Geschlecht: Rüde

Alter: 2 Jahre

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------



Wir haben einen sehr lebhaften und temperamentvollen Hund. In vielen Situationen können wir ihn inzwischen gut händeln, wenn wir jedoch Freunde besuchen, gerät er richtig außer Kontrolle. Er ist dann so aufgeregt, dass er bellt und an der Leine zerrt, bis wir ihn losmachen. Dann rennt er wie angestochen durch die Wohnung, geht übers Sofa, durch alle offenen Räume durch etc. Das geht ca. 5 Minuten so, dann wird er etwas ruhiger - nach ca. 30 Minuten ist er dann endlich richtig entspannt und legt sich total müde hin.

Obwohl unsere Freunde nichts gegen das Verhalten haben, ist es für uns doch unangenehm, wir wissen jedoch nicht, wie wir ihn da beruhigen können. An der Leine lassen bringt nichts, dann bellt er durchgehend.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 24.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


    wichtig wäre es den Hund vor dem Besuch auszulasten mit einem großen Spaziergang.


    Und ihm den Befehl geh Decke beizubringen, damit er lernt das er nicht einfach durch die Räume laufen darf.


    Das bedeutet aber auch viel Arbeit...............


     


    Viel Erfolg..........


     


     

  • nicole.rinne@gmail.com
    nicole.rinne@gmail.com
    schrieb am 08.02.2013

    Hallo,


     


    das Auslasten bringt leider gar nichts. Auch wenn wir vorher mit ihm eine große Runde gehen, dabei viel toben und auch Suchspiele "für den Kopf" machen, reagiert er so. Den Befehl "Decke" kennt er auch - allerdings reagiert er nicht darauf, wenn er bei Freunden ist. Er ist dann so aufgedreht, dass er nicht ansprechbar ist. In vielen anderen Situationen, in denen er früher schon ähnliches Verhalten gezeigt hat, haben wir ihn mittlerweile gut unter Kontrolle - hier scheitern jedoch alle  Versuche.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 08.02.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


    das scheint ja doch ein sehr aufgedrehtes Kerlchen zu sein.


    Als erstes würde ich mit dem Hund immer sehr ruhig und ohne 


    Stress und Hektik umgehen. Denn davon hat er schon selbst genug.


    Sollte er sich in diesen Situationen mit Leckerlie ablenken lassen?


    Dann haben Sie die Möglichkeit ihn mit einem Leckerliesuchspiel abzulenken.


    Das scheint er ja zu kennen.


    Vieleicht lassen Sie vorher eine Mahlzeit weg damit er richtig Hunger


    hat. Ich würde die Wohnung der Freunde erst mit dem Hund betreten,


    wenn sich der Hund komplett vor der Tür beruhigt hat. Das heißt entspannt hinlegen.


    Das kann allerding etwas dauern. Sie sollten in dieser Situation keine Befehle geben


    sondern nur ganz ruhig warten.


     


    Viel Erfolg............

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Guten Tag Wir haben unseren 11 Monate alten Labrador Mischling... mehr

Bellt fremde an

Hallo. Meine Hündin ist jetzt ein Jahr alt. Wir waren bei vielen... mehr

Hilfe! Aggressiv gegen alles und jeden

Mein Hund bellt alles und jeden an sobald er an der leine im Auto... mehr

Ihre Antwort zur Leinenfuehrigkeit

Hallo Ellen Mayer, vielen Dank fuer den Tipp mit der... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.