Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

negative Verhaltensänderung bei Gästen und im Restaurant

  
marie schrieb am 31.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Magyar Vizsla

Geschlecht: männlich

Alter: 10 Monate

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Unser 10 Monate alter Magyar Vizsla ist sehr gehorsam und anhänglich wenn wir mit ihm alleine sind und auch im Park gehorcht er aufs Wort und hält von sich aus Blickkontakt und einen Radius von ca. 20 m ein. Doch sobald wir Besuch bekommen oder wir z.B. in ein Restaurant gehen verändert sich sein Verhalten komplett. Er hat ein sehr temperamentvolles und verspieltes Wesen und ist immer sehr aufgeregt sobald andere Leute anwesend sind (er springt sie an und animiert sie zum Spielen, möchte im Mittelpunkt des Geschehens stehen). Sobald wir ihm in diesem Moment Befehle geben oder ihn vom Besuch wegnehmen wollen, wird er uns gegenüber aggressiv und schnappt auch mal in die Hand. Im Restaurant ist es das gleiche: er ist sehr aufgeregt (nicht ängstlich), er findet keine Ruhe und legt sich auch nicht für mehr als 5 Minuten am Stück hin. Auf unseren Befehl sich hinzulegen reagiert er gar nicht und wenn wir ihn daraufhin anfassen wollen, schnappt er wieder.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 01.11.2012

    Hallo Marie,


    dein Rüde befindet sich gerade in der Pubertät und das ist wichtig, dass du genau jetzt seine Defizite rausbekommst. Wenn du wartest, dann wird es um so schwieriger werden deinen Hund umzuerziehen.


    Ich bin ganz ehrlich zu dir und meine es wirklich nicht böse, aber dass euer Hund so reagiert ist leider eure Schuld.


    Dein Hund ist nicht gerade ein kleiner Terrier. Dass er die Leute anspringt geht gar nicht und dürfte ihm auch nicht erlaubt werden. Wie du schon schreibst, möchte er indem Moment im Mittelpunkt stehen und genau das darf nicht sein. IHR seit die Rudelführer und euer Hund muss seine Position im Rudel kennen und eigentlich die Erlaubnis vom Rudelführer einholen um zu den Besuchern gehen zu dürfen. Keinesfalls dürfen eure Gäste zuerst den Hund begrüßen! Auch darf euer Hund nicht der erste sein, der sie im Flur empfängt. Wenn es an der Tür klingelt, dann muss er im Körbchen bleiben. Der Besucher sollte dann ganz in Ruhe reinkommen, den Hund erst einmal nicht beachten, sich hinsetzen und wenn ca. 5 min vergangen sind und ein wenig Ruhe eingekehrt ist, kann der Hund zu einem gerufen werden. Das benötigt aber viel Arbeit eurerseits! Eure Freunde müssen eingeweiht werden und dürfen den Hund nicht mit ihrer Stimme animieren zu ihnen zu kommen. Wie gesagt sollten sie den Hund erst einmal nicht beachten. Springt der Hund -egal in welcher Situation- euch oder eure Gäste an, dann müsst ihr eurem Hund einen Schritt entgegen gehen. Er ist dann gezwungen wieder auf seine 4 Pfoten zurück zu kehren. Dann gibt ihr ihm ein Befehl wie Sitz oder ähnliches und belohnt ihn dann. Er wird merken, dass diese Handlung nicht gewünscht ist und dass er für das Kommando "Sitz" z.B. belohnt wird. Je nachdem wie eingefahren das Anspringen bei eurem Hund ist, desto länger wird es bei ihm dauern, dass er genau dieses wieder lässt.


    Kennt er erst einmal seine Position im Rudel und wird bei schlechtem Verhalten in sein Körbchen geschickt, dann wird er sich auch nicht mehr trauen gegen euch anzugehen/ zu schnappen.


    Übt erst einmal zu Hause bevor ihr das Problem im Cafe angehen wollt. Denn meist erledigen sich andere Probleme gleich mit.


    Ihr habt eine Menge Arbeit vor euch! Viel Erfolg dabei!


    Wird sein Verhalten schlimmer und er fängt an zu beißen (das passiert manchmal, wenn Hunde ihre Position im Rudel nicht aufgeben wollen), dann ruft bitte einen Hundeverhaltenstherapeuten, der gewaltfrei arbeitet. Der Profi wird euch vor Ort verbessern und sich ganz genau das Verhalten des Hundes anschauen. Dieses können wir per Ferndiagnose natürlich nicht leisten.


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mangelnder Gehorsam

Hallo, mein Hund Prince gehorcht bei Besuch absolut gar nicht...... mehr

Erziehung

Hallo,unsere Hündin will es sich einfach nicht abgewöhnen lassen an... mehr

Am Zaun nicht bellen

Wir haben max jetzt zeit vier Monate und er bellt immer Zaun wenn... mehr

was mache ich dagegen

unsere Ronja ist jetzt 9 Monate alt und hat ganz schön viel Pfeffer... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.