Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt andere Menschen/Tiere an

  
joe_cool schrieb am 27.09.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo wir haben einen 1,5 Jahren alten Australien Shepherd Mini. Seit kurzem bellt er ständig andere an. Wenn es zum Beispiel an der Haustür klingelt, wir Besuch bekommen bellt er vor Freude bis er gestreichlet wird. Wenn wir Gassi gehen, bellt er andere Hunde an. Was uns aufgefallen ist, ist dass er (Shadow) keine älteren Menschen anbellt, "nur" Kinder und Erwachsene. Wenn wir vorne im Hof mir ihm und anderen Hunden spielen ist alles in Ordnung, bis jemand vorbeikommt, dann fängt er zu bellen an. Er zeigt kein aggressives Verhalten. Wir sehen es als Freude. Aber nicht jeder mag Hunde, und wer ihn nicht kennt, fürchtet sich. Wären um jeden Tipp dankbar wie wir ihm das abgewöhnen könnten. Danke lg Anna und Mike

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Sie schreiben, wenn Besuch kommt bellt er so lange, bis er gestreichelt wird. Deshalb gehe ich davon aus, dass auf sein Bellen immer eingegangen wird. Warum sollte er dann aufhören, etwas einzufordern? Er hat ja Erfolg damit.
    Das können Sie nur ändern Sie NIE darauf eingehen. Ignorieren Sie es kommentarlos, gehen anfangs vielleicht sogar aus dem Raum.
    Meistens schimpfen die Leute, wenn ein Hund bellt aber damit erreicht man meistens nur das Gegenteil.
    Versuchen Sie es mal, indem Sie z. B. seinen Namen rufen. Wenn er Sie anschaut und NICHT BELLT, werfen Sie ein Leckerchen, zuerst in die Nähe des Hundes, dann immer weiter weg. Steigern Sie die Zeit, bis Sie das Leckerchen werfen.
    Zusätzlich ist es sehr wichtig, dem Hund Grenzen aufzuzeigen. Meistens bellen Hunde so viel, wenn sie überfordert sind mit dem Führen eines "Rudels". Sie werden in diese Rolle gedrängt, indem niemand ihnen zeigt, was sie tun und lassen sollten. Geredet wird viel, aber wie soll so ein Hund das verstehen? Also ist er ununterbrochen im Stress und bellt. Was sonst soll er machen?
    Grenzen sind z. B., dass der Hund nur mit Erlaubnis von Ihnen auf Sofa oder Bett darf. SIE bestimmen, wann gefüttert, gespielt und gestreichelt wird. Alles Aktionen gehen von Ihnen aus, Sie entscheiden. Dann muss der Hund nichts entscheiden und regeln und kann sich auf Sie verlassen. Lassen Sie sich deshalb NIE durch bellen zu etwas bringen, was der Hund möchte.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen bei Geräuschen im Treppenhaus

Mein 1,5 J alter Hund bellt immer, wenn laute Geräusche im

... mehr

Hündin zwickt ständig an den Händen

Meine Mischlingshündin (2 Jahre alt) zwickt ständig an den Händen

... mehr

Hund hat Probleme mit anderen Kindern

Hallo, unser 1,5 Jahre alter Mix kommt mit unseren Kindern (5 und

... mehr

Mini Malteser verteidigt das Grundstück

Guten Tag,

wir haben seit fast 2 Jahren einen Mini

... mehr