Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Grundstücksgrenze/ Fremde Personen

  
Linda1 schrieb am 03.02.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
ich habe einen 1 1/4 Jahre alten Kuvasz- BorderCollie Rüde.

Er ist ein Hofhund, wir haben einen Bauernhof. Das Grundstück ist leider nicht eingezäunt und die Hauptstraße grenzt direkt an. Auf dieser Straße laufen öfters Fußgänger oder sind Fahrräder unterwegs. Sobald er dort einen Fremden sieht rennt er sofort hin (Egal wie weit die Person weg ist)und lässt sich nicht mehr zurück rufen. Er springt die Person leicht an und bellt. Zwei Personen hat er dabei sogar schon in die Hand gezwickt. Erst nachdem er bei einer Person war lässt er sich wieder zurück rufen.
Allerdings lässt er sich nur von mir zurück rufen (meistens, nicht immer), bei anderen Familienmitgliedern macht er was er will.

Letzt hatte ich ihn Daheim angebunden weil ich wusste das gleich jemand Fremdes kommt. Ich stande daneben und die Person ging ganz ruhig auf uns zu und wollte ihn streicheln. Dabei hat er sofort nach ihm geschnappt.

Wenn ich mit ihm Gassi gehe: er läuft nicht bei Fuß, aber die Leine ist meistens einigermaßen locker. Sobald er irgendwo eine andere Person/ Jogger/ Fahrrad/ Hund sieht will er unbedingt hin. Dann hängt er sich total in die Leine rein, fängt an zu würgen, ist so fixiert und lässt sich nicht mehr ablenken. Er ist dabei kaum noch zu halten und ich probiere die Situation zu umgehen.

Bitte um Hilfe!

Vielen Dank im Voraus!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Cian Lösch
    Cian Lösch (Hundetrainer)
    schrieb am 07.02.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Linda1,

    vielen Dank für Ihre Frage.
    Das klingt nach einer für Sie und den Hund sehr schwierigen Situation, die unbedingt eine Lösung erfordert.
    Wie es aussieht, hat Ihr Hund, der die Veranlagung zum Hüten und Bewachen deutlich zeigt, verstanden, dass Sie ihm diese Aufgabe übertragen haben. Er handelt so, wie er denkt, dass Sie es von ihm erwarten.

    Falls Sie das Grundstück einzäunen können, wäre es natürlich hilfreich.

    In jedem Fall benötigt Ihr Hund eine fundierte Ausbildung entsprechend seiner Persönlichkeit und Veranlagung.

    Und das Wichtigste - er ist ein Familienmitglied und eine gute Erziehung geht immer über eine gute Beziehung.

    Bitte nehmen Sie sich zur Unterstützung einen guten Hundetrainer. Der hilft Ihnen als Mensch - Hund - Team, ein entspanntes Zusammenleben zu gestalten und unterstützt Ihren Kuvasz darin, zu dem wunderbaren Hund zu werde, der er bereits ist.

    Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Beste Grüße,
    Cian Lösch







Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst oder Aggressiv

Hallo , Wir haben einen sechs Monate alten Harzer Fuchs . Diese... mehr

Unser Hund knurrt und bellt uns an

Hallo, wir haben seit einer Woche einen strassenhund aus Portugal... mehr

Sam 2 aus Spanien

Hallo ihr Lieben! Wir haben Sam nun gute 5 Monate, er ist total... mehr

Unmögliches benehmen

Wenn ich mit meinem bernhardiner unterwegs bin,wir sehen von weitem... mehr