Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen

  Niedersachsen
Herbst1 schrieb am 23.06.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Schäferhund, Malinois, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo und Guten Tag, unsere Hündin Betty bellt ständig. Meistens ist es wohl Aufmerksamkeit.
Läuft jemand ob Mensch oder Tier an ihr vorbei wird gebellt und zwar so lange bis sie jemand beachtet. Wenn es an der Tür klingelt rastet sie förmlich aus! Meine Frage: wie kann ich ihr das abgewöhnen? Vielen Dank

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Michaela Wolf
    Michaela Wolf (Hundetrainer)
    schrieb am 24.06.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    zunächst muss geklärt werden, warum Ihr Hund bellt. Ist es wirklich aufmerksamkeitsheischendes Verhalten oder kommt noch Angst / Unsicherheit dazu?
    Bei ersterem ist es wichtig, daß das Bellen nicht durch Beachtung verstärkt wird. Bellt sie, muss man mind. 3 Sekunden warten, nachdem sie aufgehört hat, bevor man sich ihr zuwendet. Das gilt für den Hundebesitzer selbst, wie auch für Fremdpersonen. Selbst Anschauen des Hundes oder sich zu ihm drehen, sind schon Verstärker!

    Üben Sie für das Problem mit dem Klingeln zunächst, daß Ihr Hund auf Signal hin auf seinen Platz geht. Erst, wenn das sicher klappt, können Sie jemanden bitten, zu klingeln, der aber nicht rein kommt. Sobald es klingelt, warten Sie, bis Ihr Hund nicht mehr bellt und schicken Ihn mit dem Hörzeichen auf den Platz. Nach kurzer Zeit belohnen Sie ihn dort und geben ihn frei.Kleinschrittig erhöhen Sie die Zeit, in der Ihr Hund auf seinem Platz bleiben soll. Sie merken dann schnell, daß die Bellphase abnimmt.

    Wenn das klappt, begeben Sie sich zur Haustür, öffnen diese aber noch nicht. Kann Ihr Hund ruhig auf seinem Platz bleiben, können Sie die Hand an den Türgriff legen. So arbeiten Sie sich langsam dahin vor, daß Sie auch die Tür öffnen und Personen einlassen können.

    Ggf. müssen noch weitere Traininsgelemente aus dem Bereich Impulskontrolle und Entspannungstechnicken angewandt werden und - wie schon gesagt - muss man schauen, welche Emotion Ihr Hund tatsächlich in diesen Sitiuationen hat. Dabei wird Ihnen ein guter Trainer helfen können,

    beste Grüße,
    Michaela Wolf

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund beißt zwischendurch

Unser Hund ist jetzt 17 Monate alt und beißt zwischendurch,... mehr

Anspringen

Hallo, unser labradorrüde, 11 monate, springt immer vor Freude an... mehr

Bellen

Egal wo wir sind mein jackrussel bellt wenn es klingelt. Auch... mehr

Hund akzeptiert keinen fremden Besuch

Guten Abend liebe Experten! Unsere Hündin hat ein großes Problem mit... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.