Wie vermittle ich Chihuahua Sicherheit?

  
anna-janina_tietz schrieb am 06.04.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


ich habe einen Chihuahua seit 8 Jahren, der größere Hunde anbellt. Möchte ihn gerne dran gewöhnen, diesen Hunden aus dem Weg zu gehen oder nur zu knurren, wenn er keinen Kontakt möchte. Bellen ist auch okay, aber nicht verbellen.
Im Freilauf klappt es wunderbar, nur an der Leine nicht.


Meine bereits angewandten Dinge sind, die Straßenseite zu wechseln, wenn er sich anspannt. Aber immer, funktioniert es nicht. Ihn mit Leckerli mit den Blickkontakt bei mir behalten. Zisch-Geräusche, einen kurzen Ruck an der Leine. Funktioniert hin und wieder, aber nicht immer.


Gehe am Abend mit 2-3 Leuten + Hunden spazieren, um zu üben. Eine Hütehündin (Border Colli Mix) ist dabei, der Rest ist kleiner. Derzeit bei dem Border Colli (beim Treffen) ohne Erfolg. Mit und ohne Freilauf.
Dass er anfingt größere Hunde verbellen, war damals, als ein Dobermann mit ihm spielen wollte, es ihm aber zu stürmisch war und ich ihn nicht zu fassen bekommen habe und ein anderer schwarzer Hund, der im Freilauf gewesen ist, meinem Hund Angst gemacht hat (rabiat mit den Vorderpfoten aufgestampft). Ich habe von den hundetrupp (nicht der Besitzerin) erfahren, dass der Hund nicht weiß, wie man mit kleinen Hunden umgehen soll.


Gegenüber Weibchen, ist er humaner als gegenüber Männchen. Das bellen ist nicht ängstlich, sondern eher abwehrend und meine Frage wäre, wie ich meinen Hund die Sicherheit vermitteln kann?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.04.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Morgen,
    alles, was Sie tun, vermittelt dem Hund Ihr Gefühl, nicht zu wissen, was Sie tun sollen. Anders ausgedrückt, Sie reagieren auf dieses Verhalten, also sind Sie, aus Sicht des Hundes, auch unsicher.
    Deshalb ist sichere Ausstrahlung sehr wichtig. Dazu sollten Sie den Hund führen. Das heißt, nicht ablenken, womit auch immer, sondern zügig vorne gehen, der Hund geht hinter Ihnen und Sie beachten Ihn weiter nicht. Das zeigt dem Kleinen, dass die Situation für SIE nicht beängstigend ist.
    Dazu muss der Kleine aber gelernt haben, richtig an der Leine zu gehen. An lockerer Leine hinter oder neben Ihnen. Geht er vorne, womöglich noch an der Flexi, führt er und muss auch regeln.
    Falls Sie noch Fragen dazu haben kontaktieren Sie mich gerne hier nochmal über den "Antwortbutton" oder über meine Website.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Wie kann ich meine Schäferhündin sozialisieren?

Hallo. Ich habe seit über einem Jahr eine Schäferhündin aus

... mehr

Warum ignoriert mich Hund, sobald er andere Hunde sieht?

Hallo,

mein Hund Freddy und ich haben das Problem, dass

... mehr

Was tun, wenn Hund an Leine zerrt?

Hallo, unser junger Schäferhund 12 Monate, ist an der Leine NICHT

... mehr

Was tun, wenn Hunde andere Hunde anbellen?

Hallo,

ich heiße Eyleen und zusammen mit meinem Freund

... mehr