Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ist die Reaktion meines Welpen normal?

  Niedersachsen
janineundizzy schrieb am 24.07.2014   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Louisiana Catahoula Leopard Dog, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Meine Hündin (5 Monate alt) unterwirft sich zur Begrüßung bei jedem Hund (egal ob sie den Hund bereits kennt oder nicht) in dem sie ihm geduckt mit Bürste und halb eingekniffenem Schwanz entgegen kommt und sich meistens sogar "einpischert". Nach kurzem Beschnüffeln ist dann auch alles wieder gut und sie freut sich und will mit den Hunden meistens spielen. Ich habe mir nie etwas dabei gedacht und war eher froh, dass sie nicht unerwünscht (z.B. aufdringlich, aggressiv) reagiert, da sie Zuhause und in der Welpenschule z.B. sehr dominant (aber nie aggressiv) ist. Eine Nachbarin meinte heute zu mir, dass das Begrüßungsverhalten nicht normal ist. Stimmt das? Und wenn ja, wie kann ich richtig reagieren?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 24.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Zunächst einmal gibt es durchaus Hunde, die zur Begrüßung so reagieren. Das ist erstmal welpentypisch und normal. Dadurch schaffen es die meisten Welpen, von erwachsenen Hunden nicht gebissen zu werden. Was mich interessiert ist, was meinen Sie mit dominant in der Welpenstunde und zu Hause? Zu Hause solle es ganz klare Regeln geben, was der Hund darf und was nicht. Vielleicht könnten Sie mir ja mal eine Situation in der Sie von Dominanz ausgehen schildern. Wichtig ist, dass Sie die Entscheidungen im Sinne des Hundes treffen.

  • janineundizzy
    janineundizzy
    schrieb am 24.07.2014

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das beruhigt mich ungemein.
    Mit dominant meine ich Zuhause: wir teilen uns mit der Nachbarshündin (3 Jahre) unsere Gärten. Die beiden spielen total gerne zusammen. Wenn der Hund aber zu mir kommt und mich begrüßt, will Izzy mich beschützen und versucht die Rudelführung zu übernehmen indem sie die Nachbarshündin wegknurrt. Durch die Hilfe meiner Trainerin aus der Welpenschule habe ich das schon im Griff. Ich sehe es aber auch wenn die beiden toben,das sie immer versucht die Führung im Spiel zu bekommen. In der Welpenschule spielt sie nicht mit den anderen Welpen (auch nicht, wenn Welpen sie zum Spielen auffordern). Izzy schnuppert nur kurz, ignoriert den "Aufforderer" dann und stolziert mit erhobenem Schwanz umher.Die Trainerin hat mir erklärt, dass sie extrem selbstbewusst ist und sich in der Welpengruppe als Chefin fühlt.

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 25.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo, danke für die Zusatzinfo. Ich würde mir hier keine größeren Sorgen machen, jedoch hat Izzy Sie nicht zu beschützen. Sie dürfen andere Hunde streicheln und entscheiden, was Sie tun. Versuchen Sie, zu Hause für den Moment so viele Regeln wie möglich aufzustellen und die Einhaltung auch durchzusetzen. Im übrigen kann es in der Welpenstunde auch einfach sein, dass Ihr Hund dem reinen Welpenspiel entwachsen ist, insbesondere, wenn sie viel mit erwachsenen Hunden spielt. Achten Sie darauf, dass Sie die Regeln vorgeben und dann wird das sicher gut werden.

  • janineundizzy
    janineundizzy
    schrieb am 25.07.2014

    Vielen Dank für Ihren Rat. Es hat mir gut getan und sehr geholfen!
    Super Service!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund hört nicht

Sobald ich mit meinen Hund draußen bin, hört er nicht, er zieht an... mehr

Mein Hund macht Theater, wieso?

Wenn ich mit meinem Hund rausgehe ( 8J.), und uns kommt ein anderer... mehr

Chihuahua bellt alles an

Hallo, meine Chihuahua Hündin (4) bellt wirklich alles an ob Hund... mehr

Mein Hund flippt bei anderen Hunde immer aus

Mein Hund ist sehr gross und kann deswegen nicht mit den anderen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.