Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hören auf das Kommado "Komm"

  Brandenburg
raimundrolfs schrieb am 21.07.2014   Brandenburg
Angaben zum Hund: Pinscher Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Generell hört mein Hund gut auf das Kommando "Komm" oder einen Pfiff mit der Hundepfeife. Beides ignorierzt er aber gerne, wenn er einen Speilkameraden findet oder eine lohnenswerte Beute (z.B. Eichhörnchen). In diesen Fällen bedarf es mehrerer Kommandos oder das direkte auf ihn zugehen mit dem Kommando "Aus" und das anschließende Anleinen. Wie kann ich erreichen, dass mein Hund immer beim ersten Mal auf das Kommando "Komm" reagiert?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 21.07.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Wenn Sie in einem solchen Fall die Möglichkeit haben, einfach mal wegzurennen, könnten Sie das versuchen. Einmal rufen oder pfeifen, dann wegrennen was das Zeug hält. Ggf. verstecken, so dass er Sie erst einmal ein bisschen suchen muss. Oftmals kann das durchaus helfen. Parallel bitte aber (ggf. mit Schleppleine) noch am Rückruf trainineren.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jack Russell bellt, wenn andere Hunde entgegenkommen

Sie laesst sich auch nicht durch Leckerlis beruhigen. mehr

gebelle

Wir haben unseren Garten abgetrennt weil es mit dem nachbars hund... mehr

gehorsam

unsre tali zieht ständig an der leine un sobald sie andere hunde... mehr

Gejaule

Hallo, sobald mein Hund einen anderen Hund der draußen rum läuft

... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.