Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ausreiser wieder Willen

Kira88 schrieb am 29.03.2016
Angaben zum Hund: Labrador Retriever, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo ich habe ein langjähriges Problem mit meinem Labrdorrüden. Er ist der liebste nettes Kerl ein sehr Sozialer Hund. Zu mind. solange bis kein anderer Hund kommt da kann ich brüllen fluchen und zerren wie ich will er ist schneller weg als die Polizei schauen kann, man sieht nur noch eine einzigste Staubwolke. Gott sei dank weis ich das nie etwas passieren wird da er mehr als Sozial ist. Aber ich habe Angst das er durch solche Aktionen entweder von anderen gebissen wird ( schon mehrmals vorgekommen) überfahren wird ( auch schon vorgekommen) oder noch schlimmeres Ihn erwartet. Ich habe schon alles erdenkliche ausprobiert von leckerlie bis hin zur Schlepperleine und ein Anti Zieh Gerät. Bislang läuft er nur noch an der Leine und ich halte Ihn mit mühen bei mir jedoch ist das kein Hundeleben und für mich auf Dauer Stressig. Vieleicht weis jemand Rat für mich ;-).

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 29.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Kira,
    brüllen, fluchen und zerren bringt in der Regel nicht viel, man erreicht damit fast immer das Gegenteil weil der Hund dadurch unsere Hilflosigkeit erkennt und merkt, dass wir nichts machen können, er sich aber alles erlauben kann. Besser ist es immer, zu handeln und ihn und uns gar nicht erst in diese Situationen kommen zu lassen.
    Die Schleppleine ist schon mal gut. Ohne die würde ich ihn gar nicht mehr laufen lassen. Zusätzlich üben Sie, am besten mit eingeweihten Hundeführern, das Heranrufen. Üben Sie dann gezielt, indem Sie immer wieder rufen und den Hund, wenn er nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt er ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn er kommt, ohne dass Sie ihn ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass er frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie den Kleinen aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihm nicht hinterher oder locken ihn sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen beim Klingeln an der Tür

Was kann ich machen das sie nicht mehr bellen wenn es klingelt? mehr

Absolute Aussetzer.

Wir haben einen sehr lieben und aufgeschlossenen Bully haben, jedoch... mehr

Gassi / andere Hunde

Hallo :) Ich habe eine 1 1/2 jährige Labradorhündin . Der... mehr

ziehen

Mein Jack Russel Bandit 5 Jahre hat das K9 Geschirr und zieht wie... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.