Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

wie kann ich meinen Hund dazu bewegen zu spielen. Sie ist sehr ängstlich.

  
sarah-grund schrieb am 19.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,

Ich habe meine Hündin anfang November 2011 vor dem Tot gerettet. Sie kommt aus Bulgarien von einer Tötungsstation. Sie musste in ihrem bisherigen Leben sehr viel Leid erfahren, anfangs war sie ein Straßenhund, irgendwann wurde sie eingefangen, gequält, mißhandelt und von anderen Hunden wurde ihr ein halbes Ohr abgebissen. Als sie zu uns kam konnte man sie kaum anfassen. Sie verkroch sich in eine Ecke und kam dort auch nicht raus. Mit viel Mühe und Zeit haben wir es bisher geschafft, dass sie wenigstens zu uns etwas Vertrauen gewinnen konnte. Wir gehen viel mit ihr spazieren, und beschäftigen uns auch so viel mit ihr. Doch wenn ich (weiblich) oder mein Mann mit ihr spielen wollen, bekommt sie wieder Angst. Nun meine Frage, haben Sie eine Idee wie ich meinem Hund beibringen kann, das Spielen was tolles ist??



Viele Grüße



Sarah



PS. Der Tierarzt geht davon aus, das sie schätzungsweise ca. 3 Jahre alt ist.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 20.01.2012

    Hallo Sarah,


    sie sagen nicht mit was sie spielen. Straßenhunde werden oft mit Stöckern, Steinen etc. beworfen, damit sie abhauen, daher sind alle Spiele wo ein Gegenstand geworfen wird (auch Bälle etc.) im Kopf des Hundes mit Schmerzen belegt.


    Versuchen sie es mal mit einem Spielzeug, aus dem Futter herausfällt, oder nehmen sie leere Joghurtbecher und verstecken darunter ein Leckerli (anfangs so, das ihr Hund es sieht, helfen sie ihm evtl. indem sie leicht gegen den Becher stoßen, damit er umfällt, aber nur, wenn der Hund völlig ahnungslos ist was er tun soll), oder legen sie ein Leckerli auf den Boden und decken ein Handtuch darüber, nehmen sie eine leere Toilettenpapierrolle und drücken eine Seite so zu, das kein Leckerli herausfallen kann und animieren den Hund das Leckerli heraus zu holen....wenn er weiß was Sache ist, kann man auch beide Seiten zu machen (gibt ein bißchen Müll, weil der Hund die Rolle zerfetzen wird). Genauso kann man eine Kiste mit zerknüllten Zeitungspapier füllen und dann Leckerlis hinein werfen, der Hund soll sie suchen.Auch kann man Leckerli im Zimmer verstecken, anfangs so das der Hund sieht wo sie sind, und dann langsam Schwierigkeitsgrad erhöhen.


    Wenn er das alles annimmt, kann man mal gucken, ob er geworfene Leckerli annehmen kann, aber es kann auch sein, das geworfene Gegenstände immer eine Qual für ihn bleiben.


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Knurrt mein Hund aus Unsicherheit

Wir haben vor 3 Monaten einen 1,5 jährigen Mischlings Rüden... mehr

hündin pullert in wohnung

hallo meine hündin ist 5 jahre alt , sie pullert in die wohnung oder... mehr

Angst vor anderen Hunden

Mein hund hat Angst vor anderen Hunden. Als wir in der Hundeschule... mehr

Bellen wenn sie allein ist

Hallo zusammen ich habe eine Labrador mic Hündin und sie kann... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.