Junghund hat Angst vor Boden, was tun?

  
Erina schrieb am 17.03.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben seit knapp 2 Wochen einen fast 6 Monate alten Shiba Inu Rüden aus dem Tierschutz bei uns. Aufgrund seiner unschönen Vorgeschichte (illegale Vermehrung) und einer langen Quarantäne, ist er nicht sozialisiert und somit ein Angsthund, ist sehr schreckhaft und vorsichtig. Er macht zwar stetig kleine Fortschritte, aber ein Problem beunruhigt mich sehr.
Seit wir ihn haben, bewegt er sich keinen Meter aus dem Bett und hält sich einzig und allein nur dort und in seinem Körbchen auf. Er läuft darauf rum, frisst/trinkt nur dort und spielt ebenfalls darauf. Ich habe versucht ihn mit Leckerlis zu animieren und sogar einen Teppich gekauft, da ich dachte dass er sich vor unserem Laminat fürchtet, auf dem er schon mehrfach weggerutscht ist. Leider flüchtet er auch vom Teppich direkt wieder aufs Bett.
Wenn ich ihn zum Gassi fertig mache und an die Leine nehme springt er jedoch von selbst herunter.


Ich weiß nicht, wie ich ihn am besten dazu bringen kann das Haus zu erkunden und ihm die Angst davor zu nehmen. Ich hoffe Sie können mir Tipps geben, denn langsam mache ich mir wirklich große Sorgen.
Liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.03.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Erina,
    da der Hund ja an der Leine von selbst runter springt scheint mir das Problem hausgemacht zu sein. Sicher, er ist schon auf dem Laminat gerutscht, hat sich erschrocken. Aber wenn man mit Leckerchen lockt und auch sonst alles versucht, verschlimmert sich das Problem.
    Spielen Sie nicht mehr mit ihm auf dem Bett, stellen Sie Futter und Wasser zwar in die Nähe und auf den Teppich, aber beachten und beobachten sie ihn nicht. Gehen Sie aus dem Zimmer. Möglicherweise gefällt es ihm, dass Sie sich so bemühen. Auf diesen Gedanken bringt mich, dass er zum Gassi gehen die Angst plötzlich vergisst.
    Ich würde sogar noch weiter gehen und ihn nicht mehr ins Schlafzimmer lassen, so dass er auch nicht mehr auf das Bett kann.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Schäferhund-Husky hat Angst beim Spazieren gehen, was tun?

Hallo!
Unsere 10 jährige Schäferhund-Husky Dame ist seit

... mehr

Was kann ich tun, wenn mein Hund plötzlich nicht mehr in sein Körbchen geht?

Hallo,
unser Hund, ein Jahr und 2 Monate, schreckte vor ein

... mehr

Woran liegt es, dass mein Hund beim Gassi gehen ständig nach hinten schaut?

Meine fast 1 jährige Hündin schaut während des Gassigehens

... mehr

Hund hat Angst und frisst nichts, was kann ich tun?

Hallo.
Mein Hund (fast 2 Jahre Zwergpincher/Jack Russel

... mehr