Permanente Angst und Stress

  
Balu2019 schrieb am 14.08.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, unser Balu ein Goldendoodle ist seit dem Welpenalter direkt vom Züchter zu uns gekommen. Wir habe am Anfang sicherlich viel falsch gemacht, weil man dachte man tut ihm damit was gutes. Wir wohnen ländlich, wenn wir Gassi gehen ist das nur auf ruhigen Feldwegen möglich in den Ort rein geht gar nicht, da sperrt er sich komplett und ist auch durch nichts abzulenken, hier machen wir dann das Panikgeschirr um, da er sich sonst aus allem rauswindet. Wir haben schon vieles versucht, z.B. mit Leckerlis ablenken, versucht es spielerich zu gestalten, in bewegten Gegenden einfach nur im Auto gesessen alles auf sich wirken lassen, versucht Stückweise den Weg aufzubauen aber nichts funktioniert. Er ist in diesen Situationen so überfordert, gestresst und oder ängstlich, dass er uns gar nicht für voll nimmt und nichts annimmt. Er läuft vor allem und jeden weg. Es wird besser aber leider sind somit unsere Ausflüge leider für keine Seite entspannt und schön. Das tut uns sehr leid wir würden ihm gern zeigen wie schön die Welt ist und das er bei uns sicher ist, aber leider haben wir bisher noch keinen Weg gefunden. Vielleicht haben wir hier Glück und können den ein oder anderen guten Tipp bekommen. Mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nadine Franz
    Nadine Franz (Hundetrainer)
    schrieb am 26.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Balu2019,

    vielen Dank für deine Frage. Du schreibst das ihr schon einiges ausprobiert habt. Und es nicht wirklich zum Erfolg geführt hat. Eine Ursache könnte sein, dass ihr zu schnell vorgegangen seit. Solch ein Stress sitzt tief und kann nur in klitzekleinen Schritten bewältigt werden.
    Es kostet viel Arbeit und Zeit aber es ist nicht unmöglich.
    In diesem Fall wäre es aber Sinnvoll sich kompetente Hilfe zur Seite zu holen, damit euer Hund und ihr so schnell wie möglich gemeinsame entspannte Ausflüge machen könnt.

    Schönen Gruß
    Nadine Franz
    Hundetraining mit Kopf

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Angst vorm Autofahren?

Unser Pauli hat vorm Autofahren sehr große Angst. Er zittert und

... mehr

Wie ängstlichem Tierschutzhund helfen?

Hallo,

wir haben im November 2020 einen Hund aus einem

... mehr

Was tun, wenn Hund alles aus Angst anbellt?

Unser 10 Monate alter Yorkshire Mix Rüde kläfft alles vor Angst

... mehr

Warum verlässt Hund Raum, wenn Herrchen dazu kommt?

Wir haben Ende August eine 5-jährige Hündin aus dem Tierschutz

... mehr