Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

5 Monat alter Welpe/junghund

  Baden-Württemberg
kay schrieb am 05.11.2014   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Spaniel, Cavalier King Charles, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo:)

Wollte nur etwas fragen, haben einen 5 Monate alten cavalier king charles welpen und dieser hat Angst vor Hunden (obwohl er mit 3 Monaten in der Hundezone war)

Leider hatten wir erst nach der Prägungsphase bekommen (er war schon 15 Wochen) und somit kann ich sein Verhalten nicht deuten. Wie er 3 Monate alt war hat er das gering gemacht, das Bellen gegenüber Sachen die ihm Angst machen.
Da fallen auch Hunde darunter und Menschen im Dunkeln...Autos usw macht ihm garnichts aus und Menschen jeder Art auch nicht aber sobald es dunkel wird ist das ein Problem. da läuft er in die Leine und bellt. aber sobald ich ihn (im Hundepark) zu Hunden lasse und auch die freundlich gesinnten zieht er den Schwanz und schnüffelt (manchmal unterwirft er sich auch sofort)ein und wenn der eigentlich bekannte Hund weggeht bellt er ihm wieder hinterher.
Meine 12 jährige Hündin ist so gelassen und wir gehen immer zu zweit, aber er schaut es sich einfach auch nicht von unserer Hündin ab dass es nicht nötig ist alles anzubellen was gruslig aussieht wenn die menschen im Dunkeln dann auf uns zu kommen und er sieht es sind Menschen ist er erleichtert. Er ist gerade im Zahnwechsel hab mir schon überlegt ob es eine Angstphase ist die er durchmacht und das von alleine vergeht hab aber Angst dass es nicht so ist. Bei einem 12kg Hund ist es dann peinlicher wenn der Hunde anbellt.
Manchmal gehen wir nur zu Tür raus und er bellt kurz auf (wie als würde er vorsichtshalber schon jedliche Gefahr die kommen könnte verbellen) Hunde hinter einem Gartenzaun ist auch schwierig da bellt er und zieht. Also generell Hunde und Gegenstände im Dunkeln-menschen.
Meine Frage wie reagiere ich richtig, wie zeig ich ihm dass wenn ich dabei bin NICHTS eine Gefahr ist.

Habe folgendes probiert:

-Mit Leckerlis bevor es zum bellen kam belohnt und wenn er gebellt hat, hat er das Leckerli nicht bekommen, bin mir aber nicht sicher ob er das verknüpft...
-Habe versucht mich zwischen Hund und ihm zustellen hat so halb funktioniert.


LG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 06.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, wenn Sie das Leckerchen vorher geben, kann er nichts verknüpfen denn es ist ja nichts passiert. Besser ist es, das Leckerchen zu geben, wenn er aufhört zu bellen. Allerdings nicht versuchen, ihn mit dem Leckerchen abzulenken sondern es erst aus der Tasche nehmen, wenn er ruhig ist.
    Sie schreiben, er schaut es sich einfach nicht von Ihrer Hündin ab. Da haben wir schon das Problem, denke ich. Sie sollten der Rudelführer sein und dem Hund die Angst nehmen, nicht Ihre Hündin. Wenn Sie aber auf die Angst eingehen, sei es mit Leckerchen, Reden,Locken, bestätigen Sie die Angst denn er versteht Sie nicht und meint, Sie haben auch Angst. Versuchen Sie, Ruhe auszustrahlen, lassen Sie den Hund das "Ungeheuer" anschauen ohne zu reden. Bleiben Sie einfach ruhig stehen bis er sich beruhigt hat. Dann loben oder Leckerchen geben und weitergehen. Achten Sie darauf, dass der Hund hinter Ihnen ist. Wenn er vorne ist, meint er, regeln und beschützen zu müssen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

  • k
    k
    schrieb am 17.11.2014

    Hallo

    Danke für die Antwort. Ja Gott sei dank wird es immer besser jetzt wo er Sachen schon etwas kennt und er weiß es passiert nicht bellt er auch nicht mehr wenn ein anderer Hund hinterm Zaun bellt Menschen garnicht mehr und bei Hunden winselt er nur mehr und bellt ganz kurz einmal vielleicht :) und daher ich ihm ja das Leinen gehen trainiert habe rennt er auch nicht voraus und ich schätze das ist dadurch auch besser. Wenn wir Gassi gehen schaut er mich sehr oft an und sucht Kontakt da wird er natürlich auch sehr gelobt:) er ist sehr folgsam und folgt schon besser als unser Pflegehund :D (welcher jetzt unser Fixhund ist :D)

  • k
    k
    schrieb am 17.11.2014

    Und wegen dem Abschauen:D dachte halt dass er vielleicht einige Sachen beobachten würde bei der Hündin. Aber er achtet nur auf mich was ja gut ist weil er MICH beobachtet nicht unsere anderen hunde :)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hunde gebell wenn er alleine ist

Einen wunderschönen guten Tag. Mein Name ist Saskia. Ich habe... mehr

Angstbellerin

Hallo Bella ist so ein wundervoller familien Hund sie kommt mit... mehr

Tierschutzhund in der Stadt überfordert

Hallo, Erst einmal danke, dass Sie so etwas hier anbieten! Ich... mehr

klingeln

Sobald es klingeln, bellt mein Hund wie von Sinnen und ich muss... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.