Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann ich meinen 7 Jahren alten Rüden, ans Autofahren ohne bellen gewöhnen?

  
andrea-knoess schrieb am 17.02.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Hund hat sich beim einsteigenins Auto mit dem Halsband in der Anhängerkupplung verfangen. Mein Fehler war, das ich nciht regelmäßig mit Ihm Auto gefahren bin danach. Es ging auch nicht weil wir 2 Tage danach kein Auto mehr hatten für 2 Jahre. Seitdem wir wieder einen Pkw haben, bellt er das Auto an, springt dann jedoch rein und bellt dauernd während der Fahrt und dies nervt. Leckerlies habe ich schon probiert. Er ist nur ruhig während der Fahrt , wenn ihn jemand hinter den Ohren grault. Dies ist aber keine Lösung. Hoffentlich könnt Ihr mir helfen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 20.02.2012

    Hallo Andrea,


    das Verfangen in der Anhängerkupplung war für deinen Hund natürlich ein äußerst schlechtes Erlebnis, woran er jetzt nach Jahren erinnert wird.


    Auf keinen Fall solltest du mit deinem Hund einfach nach diesem Erlebnis im Auto fahren, bevor er langsam wieder daran gewöhnt wird.


    Du solltest deinen Rüden ganz langsam an das Auto fahren rantasten. Erst einmal lässt du deinen Hund das neue Fahrzeug beschnuppern (im Stillstand). Hierzu soll er erst einmal einsteigen. Hilfreich ist es, wenn er sich auf seine vertraute/s Decke/Körbchen legt. Sobald er eingestiegen ist lobst du ihn ganz arg. Wenn er wieder rausspringen möchte, soll er das auch tun. Er soll nicht dazu gezwungen werden. Diese Übung wird solange wiederholt, bis er freiwillig drin bleibt. Sobald er dieses tut machst du die Tür zu, setzt dich ans Steuer und lässt ihn ein Weilchen darin. Auch hier: Bellt er dolle und möchte raus, wird er auch rausgelassen. Hat er sich auch an diese Situation gewöhnt, machst du den Motor an, damit er sich an das Motor-Geräusch gewöhnt. Nach ein paar Mal üben könnt ihr jetzt fahren. Bitte nur kurze Strecken! Nach der kurzen Strecke den Hund aussteigen lassen und wieder ganz doll belohnen! Nach der kurzen Fahrt ruhig mit dem Hund spazieren gehen oder mit ihm Spielen, so dass er die Fahrt mit etwas positivem verknüpft. Die Strecke nun immer mehr ausbauen und immer etwas "tolles" mit dem Hund nach der Fahrt machen.


    Dann dürfte dein Hund ganz schnell ein begeisterter Mitfahrer werden! ;)


    Bitte hab ein wenig Geduld. Bei Hunden, die eine schlechte Erfahrung gemacht haben, dauert das Training natürlich ein wenig länger als bei einem Welpen. Aber es hört sich alles schlimmer an als es ist. Wenn du oft mit ihm übst, wird er das in kürzester Zeit gelernt haben.


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

plötzlich Angst obwohl schon fast routiniert

Unser neuer Hund (9Monate) Labradorin, direkt vom seit 10 Jahren... mehr

Bus fahren mit einem Hund

Hallo. Wir haben eine Hündin von fast 6 Jahren. Und sie Jault und... mehr

Autofahren

Hi Vielleicht habt ihr ja noch eine trainings idee zum auto... mehr

Auto

Mein Hund steigt nicht ins Auto ein. Mit Leckerli ist nichts zu... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.