Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bekomme ich meinen Hund ins Auto, brauchten wir bisher noch nie.

  
doris-joas schrieb am 10.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

Rasse: Boxer

Geschlecht: Hündin

Alter: 2 Jahre

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: Hallo. Da wir am Waldrand wohnen sind wir bisher nie mit unserer Bella Auto fahren. Auch der Tierarzt ist 5 Min. Fußweg von uns weg. Wir haben einfach versäumt sie an das Auto zu gewöhnen. Sie uriniert vor lauter Angst, ist total hektisch und nervös. Es ist auch ein großes Problem mit ihr an einer belebten Straße zu laufen, sie hat Angst vor Autos. Ansonsten ist sie eigentlich kein ängstlicher Hund, hat ein gutes ,festes Wesen und ist verträglich mit Artgenossen. Auch ist sie total lieb mit Kindern. Was kann ich tun, für einen Rat wäre ich ihnen dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Doris Joas

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 16.10.2012

    Hallo Doris,


    eure kleine Bella tut mir ein wenig leid! Nur weil ihr anscheinend ihr das Autofahren nicht schonend beigebracht habt, uriniert sie vor Angst. Das machen Hunde wirklich nur dann, wenn sie richtig doll Angst haben. Dadurch, dass ihr anscheinend schon falsch angefangen habt, werdet ihr länger brauchen um ihr die Angst wieder zu nehmen.


    Am Anfang lässt man Hunde min. 2 Tage das Auto nur beschnuppern. Man setzt sie rein ohne direkt loszufahren und gewöhnt sie somit an die neuen Räumlichkeiten. Erst dann, wenn die Hunde entspannt rein und raus gehen, macht man den Kofferraum zu. Auch hier öffnet man immer wieder den Kofferraum, um den Hund zu zeigen, dass er sich nicht fürchten muss. Bevor der Hund nicht entspannt im Auto mit Kofferraumklappe zu sitzt, macht das losfahren keinen Sinn. Übt das jeden Tag so oft wie ihr nur könnt. Desto öfter, desto besser! Erst wenn Bella entspannt ist, könnt ihr das Auto starten. Es wäre hilfreich, wenn jemand hinten bei ihr sitzt. Der jenige darf aber nicht mit ihr sprechen, sondern soll ihr zwischendurch Leckerchen geben, wenn sie ganz ruhig sitzt und keine Anstalten macht (Hund wird für ihre richtige Handlung belohnt). Am Anfang fahrt ihr nur ganz kurze Strecken und baut das langsam auf.


    Auch nach 2 Jahren ist es für Bella nicht zu spät das Autofahren zu lernen! Viel Erfolg beim Training!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt bei jedem kleinsten Ton

Mein kleiner Hund, 11 Monate alt, bellt bei kleinsten Geräuschen und... mehr

Hund hat absoluten Stress beim Auto fahren

Hallo, wir haben eine 10-jährige Bolonka zwetna Hündin, die schon... mehr

Erbricht Seit kurzem beim autofahren

Hallo! Unsere Kleine Kira war eigentlich von anfang an ans... mehr

Was kann ich tun

Unsere Hündin springt in jedes Auto, Aber sobald der Motor startet... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.