Warum uriniert Hündin beim Autofahren

  
Ruby1 schrieb am 23.01.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Hallo zusammen, unsere Hündin (sie ist jetzt 3 1/2 Wochen hier und wird im Februar 5 Monate alt.) Pinkelt beim Autofahren unter sich. Sie ist beim Tierarzt durchgecheckt, stubenrein, hält tagsüber so 4-5 Std ein und schläft nachts auch durch. Beim reinsetzen merkt man schon, dass sie nicht ins Auto möchte. Sie zittert oder hechelt nicht. Manchmal schaut sie aus dem Fenster manchmal legt sie sich hin und nach 2-3 Minuten Minuten fahren pinkelt sie sich ein und fiept danach die ganze Zeit. Wir wissen nicht ob es wirklich Angst oder vielleicht doch Aufregung ist und was raten Sie um das Autofahren für Ruby und uns entspannter zu machen? Liebe Grüße


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 25.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    zunächst einmal für Sie und Ihr neues "Familienmitglied" alles Gute und eine schöne gemeinsame Zeit in den kommenden Jahren!.

    Prima, dass Sie mit Ruby bereits beim Tierarzt waren und sie dort durchgecheckt wurde - ich gehe davon aus, dass dort auch nach möglichen Ursachen für die Unsauberkeit (bspw. eine Erkrankung des Harnsystems) geforscht wurde? Falls dies nicht der Fall sein sollte, würde ich Ihnen empfehlen, dies noch nachzuholen. Nicht selten ist eine Erkrankung eines Organsystems der Auslöser für ein Verhaltensproblem aus dem Bereich der Unsauberkeit.

    Sofern eine Erkrankung sicher ausgeschlossen werden kann, würde ich auf Grund der Schilderung, wie sich Ihre Hündin allgemein rund um das Auto verhält, von einem Problem aus dem Bereich der Unsicherheit beim Autofahren ausgehen.

    Um Ihnen einige Anregungen geben zu können, wie dieses Problem sich möglicherweise gut lösen lässt, wüsste ich gerne:
    - Wo ist Ihre Hündin im Auto untergebracht, und welche weiteren Optionen gäbe es für Sie?
    - Wie sind die ersten Autofahrten verlaufen, d. h. waren dies Autofahren zu Trainingszwecken oder mit Ernstbezug (Abholung, Tierarztbesuch, Reise, ...)?
    - Wie dringend / zwingend notwendig sind Autofahrten für Sie und Ihre Hündin in Ihrem Alltag?

    Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung!

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie klappt stressfreies Autofahren?

Hallo!

Wir haben eine Französische Bulldogge, 16 Monate

... mehr

Was tun bei Jaulen und Fiepen beim Autofahren?

Unser 3 jähriger Havaneser macht uns das Autofahren schwer. Er

... mehr

Was tun bei extremer Angst beim Autofahren?

Hallo, mein Yorkshire Terrier ist 6 Jahre alt und ich habe ihn

... mehr

Wie können wir unserer Hündin die Angst vor dem Autofahren nehmen?

Hallo, wir haben unser erstes Auto und würden jetzt natürlich

... mehr