Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

ständiges Lecken, Autofahren

  Nordrhein-Westfalen
Venus schrieb am 17.01.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Dackel-Pikenese , weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, ich habe meine Dackel-Pikenesedame im Dezember 2014 vom Tierschutz Adoptiert.Von der ersten Minute an leckt sie in einer Tour.Das heißt sobald man sich mit mir beschäftigt fängt sie an zu lecken. Nicht nur die Hände sondern auch die Gardrobe . Meine Frage wäre ob man Ihr das wieder abgewöhnen kann . Und das zweite Problem ist, das Venus während der Autofahrt brechen muß. Venus sitzt in einer Transportbox. Am Anfang stand die Box im Kofferraum aber mitlerweile habe ich sie auf dem Rücksitz gemacht , aber auch dort erbricht sie sich. Es wäre schön, wenn man in beiden Fälle einen Tipp für mich hätte.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Uwe Planer
    Uwe Planer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.01.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Venus,
    das mit dem Lecken scheint mir eine richtige Stressreaktion zu sein. Bitte lasst die Hündin zu euch kommen und nicht bei ihr "aufdrängen". Es ist gut denkbar, dass ihr diese zu nahe Situation zu viel wird. Die Hündin beschwichtigt dann mit Schlecken.
    Zu dem Erbrechen gibt es gute homöopatische Mittel, die ich aber nicht verordnen darf, ich bin kein Tierheilpraktiker. Diese können das gut in den Griff bekommen.

    Beste Grüße
    Uwe Planer

  • Venus
    Venus
    schrieb am 29.01.2015

    Hallo Herr Planer
    Entschuldigung das ich mich erst jetzt melde, aber ich war krank. Das mit der Homöopathie
    habe ich sofort umgesetzt. Aber das mit dem Lecken hat mir nicht weiter geholfen. Denn
    Venus leckt immer, sie kommt auf einem zu und fängt an zu lecken. Und wenn man nicht
    Nein sagt , leckt sie in einer Tour weiter.
    LG Ulrike Westphal

  • Uwe Planer
    Uwe Planer (Hundetrainer)
    schrieb am 29.01.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Westphal,
    ok, dann wenn das Lecken beginnt, dieses unterbinden und eine Ersatzhandlung einüben, so zum Beispiel, das geduldige Warten auf ein Spilzeug, Zuwendung oder ähnliches. Ziel wäre hier, dass Ihre Hündin versteht, lecken ist unerwünscht, erwünscht ist aber .... und da können Sie sich was raus suchen.
    MfG
    Uwe Planer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was kann ich tun

Unsere Hündin springt in jedes Auto, Aber sobald der Motor startet... mehr

Bellen beim Autofahren

Hay mein Hund bellt wie ein verrückter beim Autofahren.... mehr

Panische Angst vor meinem Auto

Hallo, Wir haben seit 4 Wochen unseren Schatz Piko (Bracke, Rüde,... mehr

Angst vor Auto fahren

Hallo, Mein Hund übergibt sich immer beim Auto fahren. Anfangs... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.