Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund 'schreit', gimmst und ist total aufgeregt beim autofahren.

vanessa-strasser schrieb am 17.07.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo!



Ich hab ein Problem mit meinem kleinem Hund. Sie ist artig, folgt aufs Wort und kann sogar reichlich tricks. Hat genug Auslauf und erhält genug Aufmerksamkeit.



Nur die Autofahrt ist ein riesen Problem! Zum Auto und ins Auto heben ist kein Problem. Auch bei schnellen Geschwindigkeiten auf der Autobahn pennt sie seelenruhig. Doch sobald das Auto langsamer fährt, kurven fährt oder abbiege, fängt sie darmatisch das Gimmsen, jaulen und das schreien an. Es ist sehr Nerven aufreibend!!



Sie hat als Welpe nie was gemacht. Die war völlig entspannt. Auch Ablenkung funktioniert nicht, oder Kautstange oder leckerli. Sie will einfach nur raus. Ach ich lass Sie auch erstmal eine Weile im Auto sitzen bevor ich sie raushole.



Ich versuch es schon mit längeren Autofahren und komplettes ignorieren (das sollte man sowieso machen) aber es ist eher schlimmer geworden! Ich weiss nicht mehr weiter...



Irgendeine Idee wie sie wieder ruhiger wird? Ich bin für jede Hilfe dankbar...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 24.07.2012

    Guten Morgen Vanessa,


    du hast leider nicht dazu geschrieben wie alt dein kleiner Hund ist. Deshalb fange ich mal von vorne an. Ein Hund sollte bereits beim Züchter an das Auto fahren gewöhnt werden. Ein guter Züchter macht das auch. Denn wenn er genau dieses nicht tut und der junge Hund von seiner Familie weggerissen wird und dabei folgt eine lange Autofahrt ins neue Heim, dann verbindet der Welpe von Anfang an eine schlechte Erfahrung mit dem Autofahren. Ist dieses so gewesen, dann bekommt man diese schlechte Erfahrung nur mit ganz viel Geduld wieder raus. Auch wenn dein Hund als Welpe für dich entspannend schien, kann es sein, dass ihm die Gefühle wieder hoch kochen. Wichtig ist auch der Transport des Hundes. Eine Hundebox im Kofferraum ist die entspannendere Methode für beide Seiten.


    Wir Menschen neigen dazu den Hund schnell zu bemitleiden und der Hund fühlt sich dabei nur in seinem Verhalten bestätigt. Während der Autofahrt solltest du nicht mit ihm reden. Auch wenn er schreit und wimmert, musst du ganz stark sein und keine Reaktion zeigen. Sobald du angekommen bist, machst du es wie vorher, dass du ihn eine kurze Zeit noch drin lässt. Danach kannst du ihn ganz kräftig loben und als Lob einen großen Spaziergang machen oder ihm einen Leckerlie geben. Fahre jeden Tag mit ihm Auto und du wirst sehen, dass er sich dran gewöhnen wird. Das kann bei einem Hund nur eine Woche oder einen Monat lang dauern. Wichtig ist, dass du konsequent bleibst. Viel Erfolg!


    LG 

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Beruhigung bei langen Zugfahrten

Hallo...lch möchte mit meinem Havaneser..Yorkshire Mischling Maddox... mehr

Quitschen beim Autofahren

Hallo, wir haben ein ganz tollen Hund. Er kann toll alleine bleiben... mehr

Hund weint im Auto

Kaum fahren wir weint unser Benni im Auto. Er bekommt Globoli... mehr

Jaulen beim Auto fahren

Mein Hund ist die ganze Fahrt über im Auto am jaulen und jammern und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.