Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

warum haben unsere hunde ein Familienmitglied gebissen?

  
christina schrieb am 28.12.2011   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe seit 4 Jahren zwei Labrador-Boxer-Mischlinge, sie sind Geschwister, ein Männchen u ein Weibchen. Beide sind von Grund auf ganz liebe Wesen und zeigen nur ein auffälliges Verhalten wenn Besuch zu uns nach Hause kommt. Sie bellen laut und halten Abstand und um so öfters ein und dieselbe Person kommt um so mehr legt sich dieses Verhalten und lassen sich dann auch streicheln und sind ganz normal. Es gab auch schon den Fall, dass das Weibchen einen für sie Fremden am Arm gepackt hat weil er unerwartet zur Tür rein kam.Letzte woche allerdings wurde der 8 Jahre alte Sohn von meinem Lebensgefährten gebissen aus unerklärlichen Gründen, wir wissen selbst nicht wie es passiert ist u der Junge sagt die Hunde wären einfach so ohne Grund auf sein Bein los. Es war nicht schlimm aber der Versuch allein ist ja der Schaden. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken meine Hunde her zu geben weil das Leben der Kinder einfach vor geht. Anderer Seits muss ich sagen sind die zwei den Kindern gegenüber immer umgänglich gewesen und es gab nie probleme, sie kennen sie von klein auf und auch meine 3 jährige Tochter hat mit den Hunden oft so sehr gespielt das ich schon dazwischen gegangen bin aus Angst es könnte etwas passieren was aber nie der Fall war. Ich weiß einfach nicht wie ich es richtig mache. Habe ich in der Erziehung der Hunde versagt?Was kann ich machen um weitere Beisattaken zu verhindern ohne strikt Hund von Mensch zu trennen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • canin-behaviour
    canin-behaviour
    schrieb am 28.12.2011

    Hallo Christina,


     


    eine sehr verzwickte Situation in der Sie und Ihre Familie da stecken. Ich kann Ihre Unsicherheit da wirklich sehr gut nachempfinden!!


    Allerdings ist es schwierig zu beurteilen, weil man nicht weiß, was genau passiert ist. So wie Sie Ihre Hunde beschrieben haben, scheinen beide eher unsicherer Natur sein. Kann es vielleicht sein, dass der Sohn Ihres Partners beide Hunde unbewusst bedroht hat (also sich z.B. über die Hunde gebeugt hat??)


    Ich würde die Flinte keinesfalls in Korn werfen, würde den 8jährigen nochmal genauer befragen und die Kinder ein bißchen dahingehend sensibilisieren, dass auch Hunde ihre Ruhe und Rückzugsmöglichkeit brauchen. Vielleicht können Sie sich einen Kollegen nach Hause holen, der Sie und Ihre Kinder in Bezug auf die Körpersprache der Hunde schult.


     


    Ansonsten gilt das Motto: die beiden Hunde brauchen klare Grenzen, aber die Kinder auch!!


    Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich bitte


     


    viele Grüße


    Natascha

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst vor rabiaten Kindern

Hallo, meine knapp 5 jährige Vizla Hündin war mit mir zu Besuch in... mehr

Angst vor Männern

Moin. Meine Hündin hat Angst vor fast jedem Mann. Wir haben sie von... mehr

Unser wird bissig gegenüber unseren Sohn was kann ich machen

Unser hund ist seit dem wir um gezogen sind sehr auf beiß laune und... mehr

Angst vor menschen und gerauschen

Mein rüde rambo ist 2,5 jahre alt und kastriert. Wenn ich mit ihm... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.