Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Straßenhund aus rumänien hat ängste vor männern

  
swantje209 schrieb am 13.09.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Alva hat angst vor menschen am meisten vor männern versteckt sich am liebsten in einer Ecke und mag sich da nicht raus bewegen... vor kleinen kindern hat sie es auch. sie beginnt manchmal zu bellen oder knurren. Wie kann man ihr das Leben erleichtern? Wir haben schon viel Vertrauen zu ihr aufbauen können, aber ich kann ih I.wie nicht zu 100% helfen wie ich es gern hätte

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 14.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    wie alt ist Ihre Hündin denn?

    Grundsätzlich finde ich es erst einmal richtig und wichtig, dass Sie ihr die Möglichkeit des Rückzuges lassen. Keiner darf sich Ihrer Hündin nähern, wenn sie es nicht will. Dafür müssen Sie Sorge tragen. Ein Hund, der in die Enge getrieben wird, hat kaum eine andere Möglichkeit als zuzubeißen.

    Beginnen Sie Ihr Training, indem Sie noch in einer Distanz arbeiten, in dem Ihre Hündin noch ansprechbar ist. Sie sollte die fremden Menschen schon wahrnehmen, evtl. auch beobachten aber noch nicht das Gefühl haben, sich zurückziehen zu müssen. Belohnen Sie sie dafür. Sie könnten ihr ein Leckerli geben, Sie könnten mit Clicker arbeiten oder auch mit ihr spielen.

    Verringern Sie die Distanz dann immer um Hundeschnauzenlänge.

    Wenn Sie schon in eine Distanz von weniger als einen Meter auf Menschen zugehen können, dann bitten Sie die Menschen freundliche Signale an Ihren Hund zu senden. Dies ist ein nicht direktes Zugehen, möglichst mit Bogen laufen, Blinzeln, Blick vermeidend und wenn möglich auch seitlich zugewandt. Der Mensch kann dann auch mit einer kleinen Leckerei, die Sie ihm vorher geben "bestechen", evtl. vor Ihrer Hündin hinfallen lassen.

    Eine ganz tolle Sache könnte auch ein Mantrailing sein. Viele Hunde gehen in diesem Training richtig auf. Beginnen Sie zuerst damit, Menschen zu suchen, die Ihre Hündin kennt. Hat sie erst einmal das Mantrailing-Fieber gepackt, können Sie es dann auch mit Menschen probieren, die fremder sind.

    Für weitere Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Lautes bellen und anheulen

Guten Abend, unser Hund Balu ist ein Border Collie. Wir gehen auch... mehr

Mein Hund (7 Monate) hat Angst vorm Herrchen

Beim Anleinen verzieht sich der Hund in sein Körbchen ,beim Gassi... mehr

Hund lässt sich nicht beruhigen

Hallo. Meine Mischlingshündin 9 Monate alt ca 60cm groß,bellt jeden... mehr

1,5 jähriger Hund macht Nachts in die Wohnung und hat vor allen Angst

Wir haben nun seit 1 Woche einen Hund aus einem privat Haushalt... mehr