Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Sehr ausgeprägter Beschützerinstinkt

LuChu schrieb am 23.06.2015
Angaben zum Hund: Mops, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,

mein Mops hat einen starken Beschützerinstinkt Aber nur was mich betrifft! Ein paar Beispiele: Ich verlasse das Büro, jeder kann den raum betreten ohne das sie auch nur einen Mux macht! Ich bin im Büro wird sie aggressiv und greift jeden an. Sie hat keinen Respekt vor mir und hört auch nicht! ich kann rufen so oft ich möchte sie kommt nicht! Wenn mein Freund sie ruft ist sie sofort da.

Ähnlich verhält sich das auch zuhause! Mein freund ist zuhause alles ist ok..geht er und ich bin alleine mit ihr Bellt sie wegen jedem Geräusch :( Draußen beim Gassi gehen das gleiche... keiner darf mir zu nahe kommen! Ohne Leine spazieren unmöglich, allerdings nur mit mir! Bei meinem Freund ist das überhaupt kein Problem! Was mache ich falsch? Warum gebe ich Ihr diese Unsicherheit? Sie ist sehr unsicher auch bei Besuch, sie bellt erstmal 10 Minuten und dann will sie am Liebsten nur noch bei dem Besuch auf dem Schoss sitzen! Bis die Person sich bewegt bzw aufsteht dann geht das gebelle wieder los.

Danke für die Hilfe :)

LG LU

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.06.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    kann es sein, dass die Kleine auch sonst mit Ihnen macht, was sie will? Fordert sie von Ihnen z. B. Streicheleinheiten, Futter, Spielen? Geht sie unerlaubt auf Sofa/Bett? Dann sieht sie alles, einschließlich Ihnen, als ihr Eigentum an und das muss man nunmal verteidigen.
    Sie fragen, wie Sie ihr diese Unsicherheit geben. Indem Sie ihr keine Sicherheit geben. Sie benehmen sich wie Eigentum und Eigentum gibt einem Hund keine Sicherheit. Die Kleine hat dadurch sehr viel Stress.
    Ändern Sie ganz einfach Ihr Verhalten der Kleinen gegenüber:
    Gehen Sie nicht auf Forderungen ein. SIE bestimmen, wann gestreichelt, gefüttert, gespielt u.s.w. wird.
    Setzen Sie Kommandos ruhig und souverän durch.
    Machen Sie Gehorsamsübungen mit ihr und geben nicht auf, bis diese ausgeführt sind.
    Kommt die Kleine ungefragt auf Sofa oder ins Bett, schieben Sie sie sanft runter.
    SIE agieren, die Hündin reagiert, NIE umgekehrt. Dann führen und leiten Sie Ihre Kleine und sie kann sich auf Sie verlassen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst bellen

Bellt einfach fremde Leute beim spazieren gehen an. Wieso macht das... mehr

Angst

Wie nehme ich die Angst vor Frauen und Männer? mehr

Wie kann ich ihr die angst nehmen?

Mein hund hat fast vor allem angst vor menschen raus gehen tut sie... mehr

beim spaziergang

Hallo, wir haben bolle erst seit samstag, aber entgegen der aussage... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.