Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Schnappt auch mal aus Angst(?) zu

  
SaskiaTequila schrieb am 08.03.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine 3 jährige Rottweilerhündin ist eigtl total lieb &' umgänglich, aber wenn ihr was nicht geheuer ist oder sie Angst hat, schnappt sie auch zu. Was aber nicht immer so war.
Muss dazu sagen sie wurde im Sommwr vor fast 2 Jahren angefahren &' ist seid dem erst ein Angsthund geworden. Vorher konnte ich mir ihr ohne leine, Halsband etc durch die Stadt gehen &' sie hat jeden freundlich begrüßt &' ist zu jedem hin, hat sich streicheln lassen.. Das ist nun nicht mehr so. Wenn ihr Leute nicht geheuer sind knurrt sie direkt &' wie gesagt schnappt auch mal zu. Wie kann ich das in Griff bekommen &' woran kann das liegen???
*ratlos*

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 09.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Saskia,
    zunächst einmal würde ich vorschlagen, dass Sie sich vor Ort einen Trainer suchen, der Sie in Ihrem Training begleiten kann. Wichtig fände ich auch, wenn Ihr Hund einen Maulkorb kennen lernt, damit Sie Ihren Hund damit in Situationen sichern können, die Sie nicht komplett beeinflussen und sichern können. Es ist unglaublich schwierig, hier aus der Ferne einen Trainingsrat zu geben, denn ich kann hier weder die Situation noch den Hund in der Situation sehen, in der geschnappt wird.
    Hier hilft bis zum Training mit einem fachkundigen Trainer vor Ort erst einmal eher Management. Weiterhin sollten Sie unterbinden, dass jemand ungefragt an Ihren Hund einfach heran geht. Bieten Sie Ihrer Hündin Sicherheit, indem Sie sich vor sie bzw. zwischen Sie und die vermeintlich gruseligen Leute stellen. Machen Sie aber nicht zu viel Drama darum. Versuchen Sie mal, sich eine Weile mit einer Person, die vermeintlich schrecklich ist, zu unterhalten. Ihr Hund bleibt derweil hinter Ihnen und lernt so, dass Sie die Situation überblicken können und der Mensch nicht furchtbar ist.
    Am Schluss nochmal die Bitte, sich an einen Trainer vor Ort zu wenden.
    ich wünsche viel Erfolg.
    Andrea

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Rüde hat Angst vor Männern

Unser "second Hand" Rüde hat Angst vor Männern. Habe ich ihn in... mehr

Hund extrem ängstlich

Wir haben einen jackio welpe 6 monate und ost extrem ängstlich... mehr

Mein Shar pei

ich habe einen Sharpay Rüden unkastriert der gegenüber Personen... mehr

Traumatisiert nach Klinikaufenthalt

Wie lange dauert es bis der Hund sein Trauma durch einen... mehr