Junghund knurrt plötzlich und bellt manche Menschen an, was kann ich tun?

  
Carmen91 schrieb am 19.07.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Mein Dakóta ist eigentlich ein schüchterner, zurückhaltender Hund. Er hört an sich super und ist gut erzogen mit seinen 11 Monaten. Er darf auch ins Büro und die Kollegen lieben ihn, da er immer so brav ist. Nun zu unserem Problem. Bis dato läuft es immer so ab, dass ich die Arbeit anfange, Dakota ist in seiner Box (immer offen). Wenn der letzte Kollege gegangen ist, geht er raus und legt sich auf seine Decke. Wenn dann nach einer Stunde plötzlich jemand ins Büro kommt (Kunde, Kollege der was vergessen hat) knurrt er. Selbst wenn er denjenigen kennt und sonst freundlich zu dem ist, wird er angeguckt und angeknurrt. Die Leute kümmern sich nicht um ihn, sehen ihn nicht an und sprechen ihn nicht an. Normal wird er selber irgendwann ruhig. Wenn er zu lange knurrt sag ich kurz ein schh (Abbruchsignal) und dann ist er ruhig. Ich rede dann mit dem Kunden / Kollegen als wäre nichts und dann wenn der Hund entspannt ist sag ich "jetzt" (Aufhebesignal) und er läuft dann freudig zu dem Kunden/Kollegen und lässt sich streicheln.


Auch gestern hat er zum ersten Mal den Nachbarn gesehen und kurz aufgebellt, dann hab ich ihn zu mir gerufen und ihn hinter mich positioniert. Dann war Ruhe. Den Nachbarn kennt er von Tag 1 bei uns (habe ihn mit 6 Monaten aus Portugal geholt) und liebt ihn eigentlich... Heute beim Gassi gehen kam eine ältere Dame unseres Weges entlang, ich war beschäftigt seinen Ball zu entwirren (ist an einer Schnur dran) und da hat er auch kurz aufgebrummt, mich angesehen und als ich seinen Blick erwiderte ist er hinter mich gegangen und war still.


Ich weiß, dass Knurren Kommunikation bedeutet, allerdings ist es nicht wünschenswert, da es ihn ja an irgendwas stört. Wie kann ich ihm Sicherheit geben und zeigen, dass ich alles unter Kontrolle habe, mache mir Sorgen dass er im Freilauf doch einmal anstatt zu knurren auf Angriff geht. (Hat bis dato noch nie aggressives verhalten gezeigt, geht Stress eher aus dem Weg und hat noch nie gebissen) ist das eventuell einfach eine Pubertätsphase? Ich habe Hundeerfahrung allerdings ist dies mein erster Junghund...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.07.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend, eigentlich machen Sie alles richtig. Sie schützen Ihren Hund in Situationen, die für ihn fremd oder nicht einschätzbar sich. Sie vermitteln ihm, dass Sie die Situationen unter Kontrolle haben. Daran orientiert er sich. Ich würde Ihnen empfehlen, vielleicht in Ihrer körpersprachlichen Situation noch klarer zu werden. Vielleicht liegt es einfach daran. Lassen Sie sich doch einfach einmal von einem in der Körpersprache erfahrenen Hundetrainer beraten. Ich denke, es liegt einfach noch an der nicht so ganz klaren körpersprachlichen Kommunikation.
    Viele Grüße aus Wiesbaden
    Marie-Louise Kretschmer
    www.Hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hündin Probleme mit Mann und Wohnung hat?

Hallo!
Seit Januar diesen Jahres haben wir eine Hündin aus

... mehr

Was tun, wenn Hund Nachbar anbellt?

Schon im Alter von 9 Wochen hat mein Appenzeller Rüde,

... mehr

Was tun, wenn Hündin Problem mit Fremden im Haus hat?

Guten Tag,
meine 1 Jahr und 2 Monate alte Berner

... mehr

Mein Hund ist auf einmal ängstlich gegenüber Fremden, was kann ich tun?

Mein Hund ist jetzt 9 Monate, er hat sich immer gefreut wenn

... mehr