Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Angsthündin mit Neigungen zum Vorrausgehen bzw aggressiven Verhalten aus Unsicherheit

  Saarland
CaBri schrieb am 16.06.2017   Saarland
Angaben zum Hund: Appenzeller-Schäferhund-Mix, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hündin läuft immerzu wenn es an der Tür klingelt, lautstark u aggro hin, wenn ich bei ihr bin kann ich es bei ihr abstellen. Leider gelingt es mir nicht den Zwischenschritt, von läuten bis ich dort bin. Sie ist ein Angsthund und deshalb fehlen mir gewisse Hilfsmittel, die ich anwenden könnte. Merle hat sehr viel gelernt, seit sie mit 8 Monaten zu uns kam, kam von privat und hat dort überhauptnichts! gelernt, außer Pipi machen bei Enstspannung im Haus damals. Was die Vorbesitzer gut gemacht haben? Weiß ich leider nicht ? wir sind aber glücklich mit Merle!
Alles was Merle kann hat sie in 4.5 Jahren bei uns gelernt. Die Angst richtete sich ganz stark auf Artgenossen (fast behoben/Hundeschule) auf Menschen (Bart, Brille, Hut) Geräusche (Autotür, Stimmen (auch heute noch). Welchen Tipp hätten sie für mich? Vorab vielen Dank, C.Brill

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    üben Sie zuerst mit der Hündin, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn sie den Platz verlassen will, bringen Sie sie kommentarlos wieder hin. Wenn sie dort bleibt, geben Sie ihr ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie jemanden, zu klingeln und zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. Wichtig: Sie reagieren nicht darauf, schicken die Hündin, wie zuvor geübt, an ihren Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen die Hündin an ihrem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, den Besuch rein bitten. Sobald sie wieder bellt, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie nehm ich meinen Welpen die Angst?

Hallo, ich habe vor 6,Wochen eine kleine Yorkiedame aus Kot und Urin... mehr

Anbellen von fremden Menschen

Mein Blue ist jetzt 2 Jahre alt und wir arbeiten schon sehr lange an... mehr

Angst beim Gassi gehen

Hallo MEIN kleiner ist nun 14 Monate alt und trotzdem habe ich noch... mehr

Mein Hund bellt meine Kinder an

Ich habe seid gut einer Woche einen spitzmischling, der aber meine... mehr