Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Menschen

  Nordrhein-Westfalen
ChocoChanel22 schrieb am 26.04.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Freund und ich haben jetzt seit knapp einem Monat unseren kleinen 18 Monate alten Chihuahua. Er ist ein ganz ruhiger und liebevoller Hund. Hat jedoch ein Problem, er ist extrem ängstlich anderen Menschen gegenüber, außer von meinem Freund und mir, lässt er sich von niemanden anfassen.
Dadurch das man seine Vorgeschichte leider nicht kennt und ich nur weiß das er anscheinend durch mehrere Hände schon gegangen ist, kann man davon ausgehen das der kleine Kerl schlimme einschlagende Erlebnisse hinter sich hat.
Wir versuchen dem kleinen so viel halt wie möglich zu geben und ihm zu zeigen das er keine Angst haben brauch.
Jedoch würde ich mir gerne fachmännischen Rat holen womit ich ihm noch besser helfen kann und ihm ein Gefühl von Sicherheit geben kann.
Ich freue mich über eine Antworz von Ihnen

Mit freundlichen grüßen
Lisa lorenz

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 27.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Lisa,
    zunächst einmal ist es schön, dass Sie einem Hund ein gutes Heim geben.
    Denken Sie nicht weiter über die Vorgeschichte nach, der Hund ist jetzt bei Ihnen und hat es dort gut.
    Eins vorweg, ein Hund muss sich nicht von jedem Menschen anfassen lassen, Sie möchten das ja auch nicht.
    Wenn Sie Ihrem Hund aber mehr Sicherheit geben wollen würde ich folgende Vorgehensweise vorschlagen. Sie suchen sich einen ruhigen Platz und setzen sich zu Ihrem Hund. Dann suchen Sie sich einige nette Menschen, die sich einfach zu Ihnen setzen (am besten auf den Boden). Wichtig dabei ist, dass Ihr Hund an der Leine bei Ihnen bleibt, die anderen Menschen den Hund aber nicht anschauen, nicht ansprechen und nicht anfassen und dies auch nicht versuchen. Wenn ihr Hund neugierig schaut, dass darf der Mensch mal ein wenig gutes Futter (hier am besten Geflügelfleischwurst, Leberwurst o.ä.) neben sich auf den Boden legen. Auch das ohne den Hund anzuschauen. Nach einer Weile geht der Mensch und der nächste kommt, gleiches Spiel. Bitte nicht zu lange machen, lieber 5-10 Minuten, dann Pause und später nochmal 5 Minuten. Bitte auch nicht zu viele Wiederholungen, der Hund muss die Chance haben, das Gelernte auch zu verarbeiten. Wichtig ist auch nocht, dass Sie sich mit dem anderen Menschen ganz normal unterhalten und auch Ihren Hund nicht weiter beachten.
    Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, vor Ort eine Hundeschule zu besuchen, wo man Ihnen weitere Tipps geben kann.
    Viel Erfolg
    Andrea

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Anbellen von Neuen

Sobald jemand das Grundstück/Haus/Zimmer/Umgebung betritt, klefft... mehr

Wie kann ich ihm die Angst nehmen?

Mein Rüde Nayeli ist inzwischen 3 Jahre alt. Hat durch negstive... mehr

Jack russell Mix 1.5 Jahre

Hallo, und zwar geht es darum das sie Lotte mit 10 Wochen bekommen... mehr

Mein Hund hat große Angst vor fremden Menschen

Hallo mein Hund Buddy hat große Angst vor Menschen. Besonderes... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.