Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann ich meiner Hündin abgewöhnen Nachts wegen Geräuschen anzuschlagen?

Martinsche1@web.de schrieb am 02.06.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Hündin lebt hinter unserem Haus im Garten.


Seit einigen Wochen schlägt sie nachts, wegen jeglichen Geräuschen (Nachbart auf seinem Balkon, Leute reden auf der Straße, andere Tiere rascheln im Gebüsch, usw.) an.


Wie kann ich das abgewöhnen damit die Nachtruhe wieder hergestellt ist?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 03.06.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


     


    wenn ein Hund bellt, dann kann das verschiedene Ursachen haben. Oftmals zählt das Bellen zum Aggressionsverhalten; dies kann man jedoch erst genau sagen, wenn man die restliche Körpersprache des Hundes beobachtet hat.


     


    Erst wenn bekannt ist, wie das Bellen Ihrer Hündin zu beurteilen ist, kann man einen passenden Therapieplan zusammenstellen.


     


    Für die Ursachenforschung und die anschließende Therapie sollten Sie einen verhaltenstherapeutischen Tierarzt kontaktieren, der bei Ihnen vor Ort tätig ist und Sie in allen Dingen unterstützt.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

  • Martinsche1@web.de
    Martinsche1@web.de
    schrieb am 04.06.2012

    Sehr geehrte Frau Ott,


    vielen dank für Ihre Antwort.


    Unsere Hündin bewacht ihr Revier. Wenn sie wegen Geräuschen anschlägt knurrt sie meistens auch und stellt die Haare.


    Irgendwie müsste ich ihr beibringen, dass sie wegen diesen normalen Umgebungsgeräuschen nicht anschlagen darf, bzw. braucht.


    Aber wie kann ich ihr das klar machen?


    Ich hoffe Sie haben mir einen Tip.


    Mit freundlichen Grüßen


    Martina Schöck

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 05.06.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Schöck,


     


    leider reichen Knurren und Haareaufstellen nicht aus, um sagen zu können, dass es Ihrer Hündin ausschließlich um die Verteidigung Ihres Reviers geht. Für uns Menschen sieht es zwar so aus, denn der Hund zeigt dieses Verhalten, wenn er sich selbst auf dem eigenen Territorium befindet und jemand sich annähert. Es ist aber wichtig, das ganze aus der Sicht des Hundes zu betrachten, und hierbei ist wichtig, dass man auch alle anderen Körperteile des Hundes beobachtet und dann eine Gesamt-Interpretation vornimmt.


     


    Vorschläge für einen Trainingsplan sind leider nur dann sinnvoll, wenn man die Körpersprache des Hundes komplett kennt.


     


    Ist es denn möglich, dass Ihre Hündin im Haus schläft, und ist sie dann ruhiger?


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

plötzliche Angst beim Junghund

Hallo, unser Max hat seit ein paar Wochen panische Angst vor... mehr

Hund geht seit 2 Tagen VOR SILVESTER nicht mehr mit der Leine raus

Unser 11 Jahre alter Beagle Fox geht seit 2 Tagen VOR Silvester... mehr

Mini chihuhahua hat angst

Meine Hündin 6 Jahre alt aber erst ein Jahr bei mir. Hat vor allem... mehr

Hund starrt Decke an

Hallo, seit einiger Zeit haben wir beobachtet, dass unsere 2... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.