Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Warum fürchtet sich meine Hündin vor allen Gegenständen,die ich in der Hand habe

  
doebbrick schrieb am 05.08.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Groenendael Hündin, 4 Jahre, fürchtet sich von klein an vor allen Gegenständen, die ich in der Hand halte und bewege. ( Leine, Halsband, Fress- und Wassernapf, Plastiktüten, Einkaufskorb u.a.) Sie legt sofort den Rückwärtsgang ein, jedoch wenn ich sie dann rufe, kommt sie vorsichtig heran und beschnuppert den Gegenstand. Wir haben sie als 4 Monatie alten Welpen vom Züchter gekauft. Sie kann bei uns keinerlei schlechte Erfahrungen mit diesen Gegenständen gemacht haben. was kann oder muss ich tun, um ihr diese Angst zu nehmen?

Mit freundlichen Grüßen P.Hannemann

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 06.08.2012

    Hallo Peter,


    die Vermutung liegt nahe, das ihre Hündin versehendlich mit einem Gegenstand aus Menschenhand getroffen wurde und sich so erschreckt hat, das es sich regelrecht in ihr Gehirn eingebrannt hat als mega unangenehm oder sogar mit Schmerzen verbunden war- das kann auch schon beim Züchter geschehen sein.


    Sie sagen sie zeigt dieses Verhalten bereits seit 4 Jahren- da stellt sich mir die Frage, was sie bisher versucht haben, um sie daran zu gewöhnen und wie lange sie das jeweilige Training absolviert haben. Macht ihre Hündin es auch beim weiblichen Geschlecht oder Kindern und was tut sie wenn diese Gegenstände nur in der Wohnung herumliegen?


    Diese Informationen brauche ich, um mir ein genaueres Bild zu machen.


    Mit wuffigen Grüßen Gabi


     

  • doebbrick
    doebbrick
    schrieb am 08.08.2012

    Hallo Gabi,


    ehrlich gesagt haben wir bisher kein Training zur Angstbwältigung absolviert, sondern nur versucht, dass sie sich den Gegenständen vorsichtig nähert und sie beschnuppert, das tut sie auch. Wenn die Gegenstände sich nicht bewegen, hat sie auch keine Angst. Wer diese Gegenstände in der Hand hat, ist völlig egel.  Als Selly 2 Jahre alt war, haben wir in einem Hundehotel einen Trainer gefragt. Er riet uns damals, dieses Verhalten zu ignorieren. Wir hatten auch schon den Verdacht, dass bereits beim Züchter etwas passiert sein muss. Bei uns definitv nicht.  Die Hündin haben wir über die Präsidentin  des östereichischen Groenendael und Tervueren Hundesportclub gekauft. Die Züchterin selbst wohnt in Ungarn. Unsere Hündin ist sonst nicht ängstlich, sondern sehr zutraulich zu andern Menschen und Hunden. Als ich am Sonnabend über den Wochenmarkt ging, in einer Hand die Hundeleine mit Hund und in der anderen den Einkaufskorb, lief Selly so ängstlich und geduckt, dass mich eine fremde Frau beschimpfte, dass ich meinen Hund schlagen würde. Als ich den Korb abstellte, war die Welt wieder in Ordnung. Viellicht können Sie uns einen Rat geben, was wir tun können.


    Mit freundlichen Grüßen aus Cottbus


    Peter Hannemann


     


     


     


     


     


     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst

Wie kann ich meiner Trixi das Auto fahren wieder entspannter machen?... mehr

Mein Hund ist sehr ängstlich

Mein Hund lebt seit fast einem Jahr bei uns. Vorher war unsere Luna... mehr

Angst

Hallo mein Hund ist jetzt 1 Jahr bei mir er ist 2 fast 3 Jahre alt... mehr

Angst vor Fahrrädern

Habe ein IW-Mädchen aus einem Zwinger geholt ,lebt jetzt bei uns im... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.