Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

unser Chihuahua hat riesengroße Angst vor dem Anleinen seines Geschirrs.

  Hessen
paularmani81 schrieb am 05.08.2013   Hessen
Angaben zum Hund: Chihuahua , männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

wir haben Armani seit einem Jahr. Er hatte von Anfang an sehr starke angst vor Menschen und beim anziehen seines Geschirrs. macht man nur eine zu schnelle Handbewegung, z.b. Man nimmt sein Glas vom Tisch und will trinken, erschreckt er sich sofort und ergreift die Flucht. Streicheln lässt er sich auch nur von mir und meinem Freund, von meinen Eltern gar nicht, da hat er furchtbare Angst. Obwohl meine Eltern mit im Haus leben und ich mit den Hunden auch ständig bei ihnen sind. Sobald wir Gassi gehen wollen, freut er sich total, aber wenn ich mit leine und Geschirr ankomme, rennt er erst drei Runden durch die Wohnung bis ich ihn bekomme, er unterwirft sich dann, er legt sich dann vor lauter angst auf den Rücken und ist total Starr vor Angst. Aber sobald er angeleint ist, freut er sich total, an der leine läuft er dann ganz normal außer dass er total zieht.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, ich denke nicht, dass Armani Angst vor dem Geschirr hat. Er macht nur ein Spiel aus dem Anziehen des Geschirrs, merkt wahrscheinlich Ihren Ärger und unterwirft sich deswegen. Ich schlage vor, dass Sie mal öfter am Tag, ohne Gassi gehen, das Geschirr nehmen und wieder weglegen. Wenn Sie merken, dass Armani nicht mehr wegläuft, ziehen Sie es ihm, ohne Kommentar, einfach an, loben ihn und ziehen es wieder aus. Am besten ändern Sie auch vor dem Gassigehen das Ritual, ziehen das Geschirr evtl. in einem anderen Raum an.
    Das mit der Angst ist eine andere Sache. Das habe ich sehr oft bei meinen kleinen "Kunden". Das liegt daran, dass die immer geröstet und auf den Arm genommen werden wenn irgendetwas ist. Ignorieren wäre da besser. Vielleicht sollten Ihre Eltern Armani öfter füttern, aber auch hier ohne Komnmentar, schon gar kein Locken oder Beruhigen. Einfach Futter geben und weggehen.

    Viel Erfolg!
    Ellen Mayer

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Die werden natürlich nicht geröstet sondern getröstet :-)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst

Hallo meine chihuahua Hündin hat sehr schreckhaft unfallarzt hat... mehr

Panik

Hallo! Mein Akita-Inu, Nala, kommt aus Rumänien und hat panische... mehr

Angst vor Leine, Gehege & Abhauversuche

Hallo, ich wohne in Zanzibar, Tanzania und kummere mich hier um... mehr

Bitte um Hilfe

Hallo Wir haben einen Zweithund er ist fast 7 Monat..Er hat beim... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.