Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund ist ängstlich will häufig nicht weitergehen. Was kann ich tuen?

  
tanja-fillbrandt schrieb am 21.08.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Old english Bulldog
Geschlecht: männlich
Alter: 2 Jahre
kastriert: ja

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: Wie haben ihm seit 3 Monaten. Vorher lebte er auf dem Dorf. Jetzt in der Stadt. Er geht nur noch bestimmt Strecken, diese nicht seh weit. Bleibt dann irgendwann stehen und will nicht weiter gehen oder will garnicht erst von aufgang weg. Legt die ohren meißt nach hinten. Legt sich machmal auch hin. Spricht nicht auf Leckerlies, Motivation oder Spielzeug an. Wie sollen wir reagieren?
-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 24.08.2012

    Hallo Tanja,


    weil die Vorbesitzer in der Prägephase verpasst haben deinem Hund die Stadt zu zeigen, hast du leider nun diesen Ärger.


    Ein Welpe hat schon große Probleme, aber ein ausgewachsener Hund braucht viel viel länger um sich an eine neue Situation zu gewöhnen.


    Ihr müsst euch ganz viel Zeit für euren Hund nehmen. Es soll nicht seine Entscheidung sein, ob ihr nun weiter geht oder nicht. Denn indem du nachlässt, wird er sein Verhalten nicht ändern. Will er nicht weiter gehen, dann gehst du weiter bis die Leine endet und kniest dich hin. Jetzt rufst du ihn. Das Hinknien ist ganz ganz wichtig. Hunde fühlen sich in der Situation viel wohler und kommen lieber. Es könnte sein, dass dein Hund vielleicht 15 min oder länger braucht. Da musst du jetzt durch. Wenn du nachgibst, wird sich -wie gesagt- nichts ändern. Du musst das aussitzen und warten bis er kommt. Sobald er kommt, dann lobst du ihn und gehst danach sofort mit ihm zurück bevor er dir die Anzeichen dafür gibt. Somit hast du selber entschieden, dass es zurück geht und nicht weil es der Hund so wollte. Das machst du jetzt jeden Tag mehrmals. Klappt das gut, dann entfernst du dich noch ein Stückchen weiter und baust es immer weiter aus. Vor dir liegt ganz viel Arbeit. Hab Geduld! Ich wünsche dir ganz viel Erfolg!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen

Meine kleine Mopsdame Emmi, bellt bei jeder Kleinigkeit. Wie kann... mehr

Angst

Wie kann ich meiner Trixi das Auto fahren wieder entspannter machen?... mehr

Mein Hund ist sehr ängstlich

Mein Hund lebt seit fast einem Jahr bei uns. Vorher war unsere Luna... mehr

Angst

Hallo mein Hund ist jetzt 1 Jahr bei mir er ist 2 fast 3 Jahre alt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.