Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund hat plötzlich Angst vor Allem und Mir?!

Vendeg schrieb am 20.04.2016
Angaben zum Hund: Jagdterrier, Deutscher, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
es geht um meinen, eigentlich immer gut gelaunten, stets aufgeweckten 5 jährigen Deutschen Jagterrier Joe.
In letzter Zeit fällt mir immer öfter auf, dass er bei alltäglichen Sachen, wie zB beim spielen, streicheln oder beim schmusen immer ängstlicher wird/reagiert. Ohne irgendwelche Gründe, duckt er sich weg, macht sich klein oder versteckt sich unter einem Sessel. Besonders mir gegenüber ist er so ängstlich geworden. Kann es damit zusammen hängen dass ich versuche uns beiden spielerisch das joggen bei zu bringen? Wenn wir unseren abendlichen spaziergang machen, versuche ich das - wirklich langsame joggen mit gutem zureden, loben und leckerlies nach kurzen distanzen - für uns beide gschmackig zu machen. Nach streicheleinheiten für unseren Lauf, gehen wir normal unsere Runde zu ende.
Kann es damit zusammen hängen?
Gerade eben wollte ich ihn streicheln, er allerdings hat sich geduckt und eine ziemliche distanz zwischen uns gebracht um in "Sicherer" entfernung zu mir zu schauen.
Ich weiss nicht was los ist oder wie ich darauf richtig reagieren kann? Er nimmt leckerlies oder Spielzeug oder sonstiges nur mehr ganz vorsichtig von mir, dabei lässt er mich ganz misstrauisch nicht einen Moment aus den Augen.

Dnke fürs Durchlesen und euren Ratschlag!

Liebe Grüsse,
Vendeg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    es ist natürlich sehr schwer, herauszufinden, warum Ihr Joe Angst hat. Hunde reagieren oft auf unser Verhalten mit Angst. Deshalb müsste ich Ihnen noch einige Fragen stellen.
    Wie seiht dieses gute Zureden aus?
    Wann wird der Hund gelobt und bekommt Leckerlis?
    Reden Sie viel mit Ihrem Hund und versuchen Ihn zu locken?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Vendeg
    Vendeg
    schrieb am 25.04.2016

    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort! Das hat sich bereits geklärt, ich war diesbezüglich bei unserer "alten" HundetrainerIn. Diese unsicherheit bei meinem Hund kommt daher, dass sich die Rudelverhältnisse geändert haben, bzw. ist er irritiert, weil ich aufgehört habe so konsequent zu sein wie früher. Unsere ehemalige HundetrainerIn hat mir erklärt, dass er unsicher ist, da er die derzeitige Rangordnung nicht versteht.

    Was ich allerdings vergessen habe zu fragen: Mein Hund ist sehr kopfscheu - also er mag es nicht wenn man ihn am Kopf streichelt. Ich verwende für das Gassi gehen kein Halsband, sondern ein Brustgeschirr. Allerdings ist es von jeher so, dass, wenn ich ihn anziehen möchte, um mit ihm Gassi zu gehen, rennt er spielerisch fort und möchte spielen. Es dauert einige Zeit bis ich ihn eingefahngen habe. Wenn ich versuche, ihn zum Sitz zu bewegen, damit ich ihm das Geschirr anlegen kann, versteifert er sich, fängt zu hecheln und gähnen an, und wirkt nicht nur unsicher, sondern regelrecht ängstlich.

    Kann das ebenfalls mit der verschobenen Rudel Hierarchie zusammen hängen?
    Wie kann ich das ändern?

    Vielen herzlichen Dank!
    Liebe Grüße,
    Vendeg

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    sicher hängt das nicht mit der verschobenen Hierarchie zusammen. Es hängt eher damit zusammen, dass der Kleine meint, das sei ein tolles Spiel, welches Sie mitspielen, indem Sie ihm nachlaufen. Das "Sitz" und Einfangen passt nicht zu diesem Spiel und irritiert den Hund. Evtl. reden Sie auch mit dem Hund (Komm doch her, wir gehen jetzt Gassi oder Ähnliches), was den Hund darauf aufmerksam macht, dass jetzt etwas kommt, was er nicht versteht. Besser ist es immer, einfach kommentarlos zu handeln. Jeder Drumherum irritiert viele Hunde, macht sie sogar ängstlich.
    Das ganze Verhaltensmuster sollte unterbrochen werden. Dem Hund ist das nicht möglich, das können nur Sie. Deshalb ist tägliches Üben sehr wichtig. Da Sie ja auch in der Zeit, in der Sie üben, Gassi gehen müssen, schlage ich vor, dem Kleinen in dieser Zeit ein Halsband anzuziehen, welches er immer anhat. Falls er sein Spiel auch mit der Leine spielt, folgen Sie ihm auf keinen Fall. Nehmen Sie die Leine und gehen weg. Wenn er in Ihre Nähe kommt, leinen Sie ihn KOMMENTARLOS an und gehen Gassi.
    Nehmen Sie immer mal wieder kommentarlos Leine und Geschirr und gehen damit rum, ohne den Hund zu beachten. Setzten Sie sich auch mal hin, stehen wieder auf, laufen rum. Dann hängen Sie alles wieder hin. Legen Sie das Geschirr z. B. abends beim Fernsehen neben sich. Wenn er zu Ihnen kommt, sich evtl. neben Sie legt, ziehen Sie ihm das Geschirr kommentarlos an und sofort wieder aus. Machen Sie das immer nur, wenn er zu Ihnen kommt, laufen Sie NIE hinterher sonst gefällt ihm dieses Spiel wieder und Sie müssen von vorne anfangen. Lassen Sie ihm dann das Geschirr etwas länger an, ziehen es wieder aus. Wenn er sich das gefallen lässt, machen Sie es genauso, wenn Sie Gassi gehen wollen. Warten Sie, bis er zu Ihnen kommt, dann ziehen Sie das Geschirr an. Die Zeit, die Sie warten müssen, wird immer kürzer werden.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Vendeg
    Vendeg
    schrieb am 25.04.2016

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

    Ich woltle nur kurz nachfragen, wann ich ihm das Halsband anziehen soll? Soll ich es ihm anziehen und es ihm an lassen? Tag und Nacht? Und wenn wir spazieren gehen, tausche ich das Halsband gegen das Brustgeschirr aus oder hat er dann beides an?

    Vielen Dank!

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Ja, lassen Sie das Halsband an bis es mit dem Geschirr funktioniert sonst haben Sie ja mit dem Geschirr die Probleme weiterhin, evtl. mit dem Halsband auch, wenn Sie es jedesmal anziehen müssten. Er soll ja lernen, nicht, sobald er das Geschirr sieht, fortzurennen und zu spielen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst an Silvester

Hallo liebe Hundetrainer :) mein Bosco hat panische Angst an... mehr

Angst

Mein Hund hat Angst vor lauten Geräuschen. Z.b. Silvester, Flugzeug... mehr

plötzliche Angst beim Junghund

Hallo, unser Max hat seit ein paar Wochen panische Angst vor... mehr

Angsthund

Max mein Bolonka mag überhaupt nicht Einkaufsbummel in der Stadt.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.