Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angsthund /

  Thüringen
Lillymaus2014 schrieb am 13.05.2016   Thüringen
Angaben zum Hund: Chihuahua Prager mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo
Ich habe einige Probleme.
1.sie hat angst vor große Männer und vor ihrer Leine sie läßt es zwar über sich ergehen aber total abgedunkt.
2.und auch das nervigeste und schlimmste
Wenn sie sich freut oder angst hat egal wo sie ist ob Sofa,ihr Körpchen oder auf den Fußboden pullert sie auch sich pullert sie sich an wenn sie zb auf den rucken dem Sofa liegt.sie leckt es sich auch ab.
3.problem sie ist total stur beim Spaziergang gehen hört sie wenn sie vor mir läuft und schaut auch immer das ich nicht soweit zurück bin aber wenn wir los laufen bleibt sie oft stehn trotz rufen leckerlies Ball usw hört sie nicht und das kann bis zu 1 Stunde dauern auf den gleichen Fleck.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll ich habe zwar viel Geduld aber das ist ihr egal.sie ist 2 Jahre alt und übe mit ihr jeden tag 2 mal 5 min aber irgendwas mach ich falsch.hundeschule kann ich mir leider nicht leisten Un unserer Gegend.
Vielen lieben dank im vorraus.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    oft ist es so, dass wir zuviel mit den Hunden reden, sie locken oder was auch immer. Hunde verstehen uns nunmal leider nicht und werden deswegen unsicher bis ängstlich. Besser ist es immer, zu handeln und dem Hund zu ZEIGEN, was man will.
    Wenn die Kleine Angst vor ihrer Leine hat, nehmen Sie die Leine tagsüber immer wieder KOMMENTARLOS in die Hand und legen sie wieder hin. dadurch zeigen Sie der Kleinen, dass die Leine nicht gefährlich ist.
    Fangen Sie an, die Hündin draußen zu führen. NIE dem Hund folgen, wenn er zieht, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder zu Bekannten will. Wenn er einmal Erfolg hatte, müssen Sie wieder von vorne mit dem Training anfangen. Bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist (das braucht etwas Geduld) oder, wenn Ihr Hund richtig feste zieht, drehen Sie um und gehen zurück.
    Am besten reagieren Sie schon, wenn er versucht, Sie zu überholen. SOFORT umdrehen und zurückgehen und zwar jedesmal.
    Locken Sie die Kleine weder mit Leckerchen noch Ball, Sie werden für den Hund unglaubwürdig.
    Zeigen Sie ihr zuhause Grenzen auf wir z. B. wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es.
    Springt der Hund von sich aus auf Bett oder Sofa, wird er sanft weggedrückt. Er darf dort nur hin, wenn Sie es erlauben.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund.
    Wenn Sie die Kleine führen und ein souveräner Rudelführer sind, wird sie keine Angst mehr haben und sich auf Sie verlassen können.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Krallen schneiden nicht möglich

Hallo, meine Hündin ist ein angst Hund die sich aber im gesamten... mehr

Bitte um Hilfe

Guten Abend. Meine Emma, Australien Shephard/ Bearded Collie Hündin... mehr

bellt alles aus unsicherheit an

Wie bringe ich meiner Hündin bei sicherer zu sein?

mehr

warum hat mein hund angst vor insekten

Ich habe einen Mischling,3 Jahre alt,der wurde 5 Monate nur... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.