Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Donner/raketen/Staubsauger/ neue Dinge

  Sachsen
Ellyra schrieb am 18.07.2015   Sachsen
Angaben zum Hund: Harzer Fuchs, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo unsere Hündin Lyra hat vor so allen Angst wovor man nur Angst haben kann. Sie flüchtet dann immer unters Bett, wenn möglich, oder unter einen Tisch. An Silvester können wir nicht mal Gassi gehen, so dass sie es sich den ganzen Tag verkneift ! Symptome sind starkes hecheln und zittern und halt panisches wegrennen, vorallem vorm Staubsauger! Bitte um Hilfe, mach mir schon immer Sorgen um sie.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Uwe Planer
    Uwe Planer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Ellyra,
    danke für Die Anfrage. Also erst einmal ist Angst ein Schutzmechanismus des Körpers. Ohne Angst könnten Hunde nicht überleben.
    Da sich das aber bei Ihrer Hündin schon in panische Elemante steigert, sollte hier langsam an einer Gegenkonditionierung gearbeitet werden. Die Hündin aus keinen Fall bedauernd ansprechen oder versuchen zu trösten. Das geht nach hinten los. Sie braucht Ihre souveräne Führung, so dass sie merkt, ok, in der Nähe von Frauchen passiert nichts.
    am Beispiel des Staubsaugers fangen wir mal an. Sie lassen den Staubsauger ohne ihn anzuschalten einfach im Raum stehen. Dann, nach 2-3 Tagen setzen Sie sich neben den Staubsauger und berühren diesen, so dass es die Hündin sehen kann. Danach können Sie ihrer Hündin langsam kleine Leckerli anbieen, wenn Sie den Staubsauger im Zimmer stehen haben. Diese sollten so hochwertig sein, dass Ihre Hündin langsam näher kommt. Danach werden Leckerlis auf den Staubsauger gelegt. ERst wenn die Hündin keine Angst mehr vor dem Staubsauger hat, schalten Sie diesen kurz ein. Der Abstand zur Hündin sollte noch sehr groß sein. Dieser Abstand wird dann langsam verkürzt, so dass Sie irgendwann den Staubsauger ohne Flucht der Hündin einschalten können.
    Wenn sie dann nicht mehr weg läuft, bekommt sie so eine große Belohnung, dass sie merkt, ok dieses Verhalten bringt mich zum Ziel.
    Alles in Allem sind Sie gute 100 mal mit jeder Trainingsstufe beschäftigt.
    Beste Grüße
    Uwe Planer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verhalten meines Hundes

Mein Henry ist nun 3 1/2 Jahre alt.Seit ich ihn habe hat er Probleme... mehr

mein hund hat fast vor allen angst

was kann ich machen damiet er seine angst verliert mehr

Sehr schreckhafter Junghund

Hallo, wir sind nun kurz davor einen Hund bei uns einziehen zu... mehr

Warum macht mein Hund aif Bett 8 Monatealz

Warum macht mein Hund aif Bett 8 Monate Alt, und zieht immer an der... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.